BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Jazzlegende Wolfgang Dauner gestorben | BR24

© dpa-Bildfunk

Wolfgang Dauner, Jazzmusiker und Komponist, sitzt vor seinem Haus in einem Sessel.

Per Mail sharen
Teilen

    Jazzlegende Wolfgang Dauner gestorben

    Jazz, Rock, klassische und elektronische Elemente: Sein Stil war, keinen Stil zu haben, behauptete der Pianist Wolfgang Dauner von sich selbst. Nun ist er im Alter von 84 Jahren gestorben.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Jazzmusiker Wolfgang Dauner ist tot. Wie seine Frau bestätigte, ist der Musiker und Komponist am Freitag nach längerer Krankheit verstorben.

    Vielfalt eine Form von Radikalität

    Geboren wurde Wolfgang Dauner 1935 in Stuttgart. Schon als Kind bekam er von seiner Großtante klassischen Klavierunterricht. Den Jazz brachte sich Dauner als Jugendlicher selbst bei und studierte nach der Schule dann ein Jahr lang klassische Trompete. Anfang der 1960-Jahre begann er mit klassischer Triomusik nach amerikanischem Vorbild.

    Später provozierte Dauner immer wieder mit gewagte Happenings, trat mit Mao-Bibeln beim Deutschen Jazzfestival auf, zündete einen Flügel an oder ließ bei der Aufführung seiner Jazzoper 1976 in Berlin Auszüge aus den Verträgen der Musiker*innen vorlesen. Stilrichtungen oder Einteilungen wie E- und U-Musik waren für Wolfgang Dauner nie eine Grenze. Mit seiner Band Et Cetera wagte er sich an Jazzrock und experimentierte als einer der ersten in Deutschland mit dem Synthesizer.

    Komplexe Strukturen mit Ohrwurmgarantie

    Wolfgang Dauner war Mitbegründer des United Jazz + Rock Ensemble in dem unter anderem Volker Kriegel und Albert Mangelsdorff mitspielten. 2012 knüpfte er mit einer Nachfolgeband an das Projekt an. Dort spielte er auch mit seinem Sohn Florian, der Schlagzeuger ist.

    Als Komponist schaffte er es, auch in komplexere Musik eine Eingängigkeit zu erzeugen. Er komponierte auch für die Oper und für den Film. Wolfgang Dauner arbeitete auch als Produzent für Konstantin Wecker. 2016 wurde er mit dem Echo für sein Lebenswerk geehrt.

    Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!