BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

James-Bond-Ikone: Teuerster Bikini der Welt wird versteigert | BR24

© Picture Alliance

Sean Connery und Ursula Andress (rechts)

Per Mail sharen

    James-Bond-Ikone: Teuerster Bikini der Welt wird versteigert

    James-Bond-Girl Ursula Andress trug den Zweiteiler 1962 im Film "007 jagt Dr. No". Demnächst wechselt das Bade-Outfit den Besitzer. Der Schätzpreis reicht bis zu 500.000 Dollar. Auch andere Souvenirs der Filmgeschichte kommen unter den Hammer.

    Per Mail sharen

    Die Szene ist vielen unvergesslich: Ursula Andress steigt als "Honey Rider" wie die "schaumgeborene" Venus aus dem Meer, gekleidet in einen elfenbeinfarbenen Baumwoll-Bikini, an der Hüfte ein Messer, in den beiden Händen jeweils eine Muschel. Dabei singt sie den Titel-Song "Underneath the mango tree", der Hauptdarsteller Sean Connery so sehr animiert, dass er in die Melodie einstimmt - der Rest ist Geschichte. Am 12. November haben Fans nun Gelegenheit, das wohl wichtigste Utensil dieser ikonographischen Szene käuflich zu erwerben, bei einer Versteigerung in Calabasas im San-Fernando-Valley unweit von Los Angeles. Dort kommen bei der Auktion "The Icons & Legends of Hollywood" noch weitere Ausstattungsgegenstände unter den Hammer.

    © pa/dpa

    Ursula Andress ganz entspannt mit Sean Connery

    Im Online-Katalog heißt es, das Kostüm sei damals über den privaten "Unter-Bikini" von Andress geschneidert worden. Die Schauspielerin habe die Ausstattung gemeinsam mit Regisseur Terence Young und Kostümbildnerin Tessa Prendergast penibel genau entworfen, damit ihre "Traumfigur" besonders gut zur Geltung kam. Genäht wurde das gute Stück direkt am Ort der Dreharbeiten in Jamaica, von einem westindischen Schneider. Zum Lieferumfang gehört ein Gürtel der britischen Armee mit Original-Messer. Der Auktionator verweist darauf, dass Andress selbst einmal sagte: "Dieser Bikini begründete meinen Erfolg".

    Bisher kostete das Teil 40.000 Pfund

    Dem Bikini-Museum in Bad Rappenau ist freilich der Zweiteiler am wichtigsten. Lisa Otten, Historikerin des Museums: "Zusätzliche mediale Aufmerksamkeit und Brisanz erhält die Auktion dadurch, dass der Hauptdarsteller Sean Connery, Oscarpreisträger und unumstrittener bester James Bond Darsteller aller Zeiten, gerade mal knapp zwei Wochen vorher im Alter von 90 Jahren in seinem Wohnsitz in Nassau verstarb." Das Museum selbst will zwar mitbieten, dürfte jedoch wenig Chancen haben, den Zuschlag zu erhalten.

    © MDR/BR Bild

    Immer wieder am Strand: Ursula Andress

    Die Pariser Bademodenexpertin Ghislaine Rayer, Autorin des Buches "Bikini: La légende" und Kuratorin des BikiniARTmuseums, verweist darauf, dass der fragliche Bikini vor 19 Jahren schon einmal im Angebot war, am 14. Februar 2001 in London. Damals habe das Objekt 40.000 Pfund erbracht: "Eine solche Versteigerung ist ein unvergleichbares Ereignis. Ich gehe davon aus, dass sich der Wert um ein Vielfaches steigern wird und erwarte ein spektakuläres hohes Gebot."

    Wer mit Bademode weniger anfangen kann und weniger Geld anlegen will, kann ein Jackett von Charlie Chaplin erwerben, eine Urkunde von "Tarzan"-Legende Johnny Weismuller, einen römischen Brust-Panzer aus "Ben Hur" oder Pressefotos von Greta Garbo. Eine rote Kappe von "Little John" aus der Robin-Hood-Verfilmung von 1938 soll dagegen auch schon 12.000 Dollar bringen. Deutlich mehr anlegen müssen Bieter, die an einem Reisekleid von Vivien Leigh als "Scarlett O'Hara" in "Vom Winde verweht" interessiert sind (150 .000 Dollar) oder "R2-D2" aus dem "Krieg der Sterne" nach Hause holen wollen (120.000 Dollar Schätzpreis).

    Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang