BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

In Kronach beginnen die Rosenberg Festspiele | BR24

© BR

Die Rosenberg-Festspiele starten mit dem Klassiker "Der Hauptmann von Köpenick". Außerdem hat sich der künstlerische Leiter Stefan Haufe noch die beiden Stücke "Amphitryon" nach Heinrich von Kleist und für Kinder "König Drosselbart" ausgesucht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Kronach beginnen die Rosenberg Festspiele

Mit der Premiere des Theaterklassikers "Der Hauptmann von Köpenick" von Carl Zuckmayer beginnen heute Abend die Rosenbergfestspiele in Kronach. Bis zum 16. August werden auf der Festung Rosenberg drei Stücke gespielt.

Per Mail sharen

Neben dem Hauptmann von Köpenick kommt noch Amphitryon nach Heinrich von Kleist auf die Freilichtbühne. Für Kinder wird in diesem Jahr "König Drosselbart" gespielt, ein Märchen der Gebrüder Grimm in einer modernen Fassung von Sascha Löscher.

Professionelle Schauspieler und engagierte Laien

Die Rosenbergfestspiele haben ein festes Ensemble von acht professionellen Schauspielern und engagierten Kronacher Laien. Diese haben während der Festspiele ordentlich was zu tun – spielen sie doch alle in allen Stücken mit, sind für die Kulissen, Kostüme und Masken zuständig.

Mit wenig Mitteln viel erreichen

Das genau sei das Flair der Kronacher Rosenbergfestspiele, sagte Stefan Haufe, der künstlerische Leiter, dem BR. Man müsse in Kronach mit wenig Mitteln viel erreichen. Das fordere Begeisterung und Einsatz und den würden alle hier mitbringen.

Imposante Kulisse im Freilicht-Theater

Dazu ist die Festung Rosenberg schon selbst eine imposante Kulisse und der Ausblick in den Frankenwald wunderschön. Wenn während der Stücke die Sonne untergeht und der Himmel sich dunkelblau färbt, dann zaubert das dem Freilicht-Theater seinen ganz besonderen Hingucker. Den genießen jedes Jahr mehrere tausend Besucher. Auf diese hoffen die Veranstalter der Rosenbergfestspiele auch in diesem Jahr. Karten gibt es noch für alle Stücke.