BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Im Alter von 103 Jahren: Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot | BR24

© BR24

Die Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot. Der aus Filmen wie "Spartacus" und "20.000 Meilen unter dem Meer" bekannte Schauspieler starb am Mittwoch im Alter von 103 Jahren, wie sein Sohn Michael Douglas mitteilte.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Alter von 103 Jahren: Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot

Mit "Spartacus" Kirk Douglas ist eine Hollywood-Legende im Alter von 103 Jahren gestorben. Zuletzt war er noch selten aufgetreten, ein Schlaganfall hatte ihm einen Rückschlag versetzt.

2
Per Mail sharen

Hollywood-Star Kirk Douglas ist im Alter von 103 Jahren gestorben. Sein Sohn, der Schauspieler Michael Douglas, teilte dies am Mittwoch auf Instagram und Facebook mit. Ein Agent des Stars bestätigte die Echtheit der Stellungnahme. Douglas gilt als einer der letzten großen Vertreter der Goldenen Ära von Hollywood. Die Oscar-Academy hatte ihn zwar dreimal als besten Schauspieler nominiert, doch erst 1996 erhielt er einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk.

Douglas war einer der gefragtesten Hollywood-Schauspieler der Nachkriegszeit. Für mehr als 80 Filme stand er vor der Kamera. 2004 zog er sich aus dem Filmgeschäft zurück. Der Vater des zweifachen Oscar-Preisträgers und Regisseurs Michael Douglas, wurde in Amsterdam nahe New York geboren.

Rebell und Legende

Berühmt wurde Kirk Douglas 1949 als unbarmherziger und zynischer Boxer in dem Film "Champion". Der deutsche Titel lautete "Zwischen Frauen und Seilen". Am vermutlich wichtigsten war aber seine Rolle in dem Stanley Kubrick Monumental-Film "Spartacus" aus dem Jahr 1960. Dort spielte er nicht nur den Anführer eines Sklavenaufstands.

Als Produzent des Films hatte er auch Drehbuchautor Dalton Trumbo verpflichtet. Der stand auf einer schwarzen Liste von Kommunistenjäger McCarthy. Douglas Einsatz für die geächteten Künstler Hollywoods trug zu seinem Ruhm bei. Sohn Michael sagte, mein Vater war ein Humanist, der sich immer für die Gerechtigkeit stark gemacht hat. Seine Maßstäbe, an die er glaubte, waren uns stets Vorbild.

Nach einem schweren Schlaganfall 1996 war Douglas zuletzt nur noch selten in der Öffentlichkeit gesehen geworden. In seinem achten Buch - "Ein Fall von Glück - Mein neues Leben nach dem Schlaganfall" beschrieb er die schwierige Genesung. Die Frage, wie er sich mit 102 fühle, und ob ihm das Alter zu schaffen mache, hakte er im vorigen Jahr mit wenigen Worten ab. "Ich dachte nie, dass ich über 100 werde, aber ich verkrafte es schon". Im Januar 2018 kam er bei der Golden-Globe-Gala im Rollstuhl auf die Bühne, um den Preis für das beste Drehbuch anzukündigen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!