BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Hörspiel-Krimi: "Der Namenlose Tag" von Friedrich Ani | BR24

© picture alliance/Geisler-Fotopress

Der Münchner Schriftsteller Friedrich Ani bei einer Lesung.

Per Mail sharen

    Hörspiel-Krimi: "Der Namenlose Tag" von Friedrich Ani

    Der Schriftsteller Friedrich Ani lebt in München und wurde mehrfach ausgezeichnet für seine Krimis, Hörspiele und Drehbücher. Das erste BR-Hörspiel zu einem seiner Krimis zeichnet ein ungewöhnliches Bild von München – am 24.6. und 1.7. auf Bayern 2.

    Per Mail sharen

    "Ich möchte für den Bayerischen Rundfunk das Hörspielkrimi-Repertoire erweitern, und da führte speziell an diesem Ermittler und an diesem München-Krimi kein Weg vorbei", sagt Katarina Agathos, BR- Hörspiel-Chefdramaturgin. Die Inszenierung ist prominent besetzt: Martin Feifel, bekannt unter anderem aus dem "Tatort" und "Polizeiruf 110", sowie Michaela May und die österreichische Schauspielerin Eva Löbau sind in tragenden Rollen zu hören.

    Das Hörspiel gibt es schon jetzt online zu hören: Hier geht's zum Podcast - "Der namenlose Tag" Teil 1.

    Jakob Franck: Eine skurrile Ermittlerfigur von Friedrich Ani

    Friedrich Ani ist bekannt für zahlreiche Tatort-Drehbücher sowie die Krimi-Reihe um Tabor Süden. Mit Jakob Franck hat der in München-Giesing lebende Schriftsteller eine Figur geschaffen, die Fälle auf eine Weise löst, die andere für psychisch ungesund halten würden. Franck ist empathisch bis an die Grenzen seiner eigenen Ich-Auflösung, hört Stimmen. Es ist kein Wunder, dass er auch nach dem Eintritt in den Ruhestand nicht von "seinen" Toten losgelassen wird.

    "In meinen Krimis bestimmen die Langsamkeit und das Schweigen den Handlungsablauf, wobei ein gewisses Maß an genreüblicher Spannung unerlässlich bleiben muss", sagte Ani einmal. Doch darüber hinaus lassen sich für ihn mit dem Genre Krimi noch andere Türen öffnen.

    "Der namenlose Tag": Ein Femizid in der Weltstadt mit Herz?

    Hat eine junge Frau Selbstmord begangen – oder wurde sie ermordet, aus Angst vor Kontrollverlust? Mit dieser Frage wird Jakob Franck unvermittelt aus seinem Ruhestand gerissen, er nimmt lange abgeschlossene Ermittlungen wieder auf und stößt auf eine Familienidylle, unter der Schicht für Schicht Missbrauch und psychische Gewalt zutage kommen. Dabei entsteht ganz nebenbei auch ein anderes Bild von der "Weltstadt mit Herz".

    Die Herausforderung für die Hörspielredaktion war, die besonders die vielen Auslassungen hörbar zu machen, ohne einen Erzähler zu bemühen, der zu viel interpretiert und deutet. "Der namenlose Tag" ist der erste Fall von Jacob Franck. Für den Krimi wurde Ani 2016 mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Geplant sind nach dem Zweiteiler am 24.6. und 1.7. auch weitere Einsätze dieses außergewöhnlichen Ani-Ermittlers im BR-Hörspiel.

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

    Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!