| BR24

 
 

Bild

Moderator Thomas Gottschalk
© pa/dpa

Autoren

BR24 Redaktion
© pa/dpa

Moderator Thomas Gottschalk

Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki selbst hatte Thomas Gottschalk schon 2008 ermutigt, es einmal mit der Literatur zu versuchen. Auslöser war Gottschalks Gesprächssendung "Aus gegebenem Anlass" mit dem Kritiker. Ebenfalls in Erinnerung geblieben ist Gottschalks Auftritt 2017 im "Literarischen Quartett", als der Entertainer beeindruckend fachkundig Peter Handke besprach.

Gottschalks großer Bücherschrank

"Zum Lesen haben die meisten heute eine App - ich habe zumindest drei Semester Germanistik", frotzelte Thomas Gottschalk mit Blick auf die Sendung. Vor seiner Karriere als Entertainer hatte Gottschalk Germanistik und Geschichte auf Lehramt studiert. Ernster fügte er hinzu, dass in seinem kürzlich verbrannten Haus in Kalifornien der Bücherschrank größer gewesen sei als der Kleiderschrank. "Was ich getragen habe, ist weg, was ich gelesen habe nicht!".

"Gottschalk liest?" soll Freude am Lesen vermitteln

Ziel der neuen Literatursendung "Gottschalk liest?" im BR-Fernsehen ist es laut BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik, die Freude am Lesen einem breiten Publikum nahezubringen. "Wir wollen zeigen, dass Lesen Spaß macht und Neugierde weckt, und damit die Literatur fördern."