Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Gasteig-Sanierung: Zuschlag für Architekturbüro aufgehoben | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR24

Die Sanierung des Gasteigs in München verzögert sich weiter. Der Zuschlag für das Architekturbüro Henn ist von der Vergabekammer Südbayern aufgehoben worden. Damit wird das Vergabeverfahren neu aufgerollt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Gasteig-Sanierung: Zuschlag für Architekturbüro aufgehoben

Die Sanierung des Gasteigs in München verzögert sich weiter. Der Zuschlag für das Architekturbüro Henn ist von der Vergabekammer Südbayern aufgehoben worden. Damit wird das Vergabeverfahren neu aufgerollt.

Per Mail sharen
Teilen

Die Vergabekammer Südbayern hat die Vergabe der Gasteig-Sanierung an das Architekturbüro Henn aufgehoben. Damit gab die Kammer den beiden in der letzten Runde unterlegenen Architekturbüros recht.

Die Büros Auer Weber aus München und Wulf aus Stuttgart hatten geklagt und die Vergabe überprüfen lassen. Die Bewertung sei in den architektonischen Kriterien nicht transparent gewesen.

Die Vergabe muss nun zurückgesetzt werden auf die letzte Runde. Das heißt: Alle drei Büros sind wieder im Rennen.

Vergabeverfahren wird neu aufgerollt

Somit wird das Vergabeverfahren nun wieder aufgerollt. Die Entwürfe müssen neu überarbeitet werden, dann erfolgt eine neue Bewertung. All das werde ein Dreivierteljahr in Anspruch nehmen, erwartet Architekt Tobias Wulf aus Stuttgart.

Der Gasteig wird die Entscheidung der Kammer nicht anfechten. Ein Sprecher sagte, er rechne mit einer Verzögerung von vier Monaten.