BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Ben Knabe/ZDF
Bildrechte: Ben Knabe/ZDF

Geht im Sommer "brutzeln": Jan Böhmermann

Per Mail sharen

    Ganz viel Schweinemett: Jan Böhmermann bekommt Koch-Show

    Er will ohne "Wettbewerbsgedanken" an den Herd, den Kopf entlasten und trotzdem "Schweiß sehen": Ab Ende Juli geht der ZDF-Satiriker "brutzeln" und will dabei nur Gäste einladen, von denen mindestens ein Elternteil nicht in Deutschland geboren wurde.

    Per Mail sharen
    Von
    • Peter Jungblut

    Er hat sich nach eigener Aussage gerade von den Vorzügen veganer Produkte wie Chicken Nuggets überzeugt und kann sich über Ingrid Biedenkopfs sächsische Karpfenrezepte ausgelassen amüsieren - insofern bringt Jan Böhmermann schon einige gute Voraussetzungen für eine TV-Kochshow mit, zumal er auf Twitter auch gern mal bei seinen Fans und Gegnern Restaurant-Tipps abfragt: "Heute esse ich Mittag an der A2 zwischen Kamen und Braunschweig. Welcher Autostopp ist da zu empfehlen?"

    Im Archiv hat er sich so ziemlich alle Zutaten angelesen, die von 1994 bis 2007 jemals in den 459 Folgen von Alfred Bioleks legendärer Sendung "alfredissimo" serviert wurden, wie Böhmermann am 5. Juni in seinem Podcast "Fest & Flauschig" verriet. "Das Besondere ist erstens, dass der Wettbewerbsgedanke raus muss. Ich will da keinen Tim Mälzer haben, es ist Wellness-Cooking, es ist ergebnisorientiertes Kochen", so der Satiriker: "Ich möchte einfach nur wissen, was die Gäste gerne kochen und warum. Und dann ist die Sendung auch schon wieder vorbei."

    "Ich will Schweißarbeit sehen"

    Eingeladen sind nach einer Pressemitteilung des ZDF die Moderatorin Aminata Belli, Tänzerin Motsi Mabuse, Wissenschaftsjournalistin und ZDF-Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim, Starpianist Igor Levit, Entertainer Riccardo Simonetti sowie Rapper und Musikproduzent Xatar. Und ihnen allen droht ein "harter" und "tränenreicher" Einsatz: "Ich will sehen, wie Gäste Zwiebeln schneiden! Das ist nicht so, dass dann so Schälchen rumstehen, vorbereitet von einem Koch. Ich will auch die Schweißarbeit sehen, auch bei mir selber, also zum Beispiel Kartoffeln schälen."

    Jeder Gast soll sein eigenes Gericht auswählen, ein zweites kommt vom Moderator selbst: "Ich werde kochen, was ich kochen kann. Das ist nicht viel, denn ich bin ja zum Glück kein Profi, sondern nähere mich Kochen lieber von der praktischen Seite. Ich freue mich auf die Lieblingsgerichte meiner Gäste, und ich interessiere mich einfach dafür, wer was warum gerne kocht und isst." Böhmermann freut sich demnach darauf, dass es nur um Sachen gehe, bei denen es garantiert keinen Zoff gebe: "Ich möchte vor allem Leute kennenlernen über das Kochen, und zwar Leute, die ich nie in die Sendung einladen würde, und die auch nie kommen würden, weil sie wissen, wir würden über irgendwelche Sachen sprechen und uns streiten."

    "Ich bringe da sehr viel AfD-Küche rein"

    Erste Hinweise, auf was er persönlich Appetit hat, gab Böhmermann auch schon: "Angelehnt an Alfred Biolek, reinkommen, räuspern, ich knall mir in der ersten Minute zwei Kölsch rein und dann ganz viel mit Schweinemett - ich musste heute die Rezepte abgeben. Ich bringe da sehr viel AfD-Küche rein, das ist alles sehr deutsch." Und seine Wunsch-Sendezeit, so Böhmermann, sei ein Auftritt direkt nach "Bares für Rares" - für alle "die bei Horst Lichter eingeschlafen sind oder einen Schlaganfall hatten". Er wolle im Sommer auf jeden Fall "was machen, wo ich meinen Kopf nicht so anstrengen muss, beziehungsweise andere Teile meines Kopfes anstrenge".

    Gleichwohl regen sich im Netz bereits viele Böhmermann-Kritiker auf, er koche sein "Süppchen" jetzt wohl nicht "mehr nur im übertragenen Sinne". Andere seufzen, ihnen bleibe rein gar nichts erspart, das sei wohl "ein schlechter Witz" und wieder andere bedauern, dass er seine "Schweinereien" neuerdings anrichte, statt sie zu posten.

    Die sechsteilige Show wird im Auftrag von ZDFneo von Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld produziert. Die Produzenten sind Jan Böhmermann und Alexander Hesse. "Böhmi brutzelt" ist wöchentlich ab Freitag, 23. Juli 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar und ab 24. Juli 2021, samstags um 19.45 Uhr, in ZDFneo zu sehen. Zusätzlich zeigt ZDFneo die neue sechsteilige Show mit Jan Böhmermann ab 15. August 2021, sonntags um 23.15 Uhr, in Doppelfolgen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!