BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Flitterkränze-Werkstatt: Ein Stück Welt auf 50 Quadratmetern | BR24

© BR

Die Metropolregion Nürnberg bewirbt sich um den Titel "Europäische Kulturhauptstadt 2025". Dabei wird oft vergessen, dass auch auf dem Land jede Menge Kultur stattfindet, wie in der Flitterkränze-Werkstatt von Dagmar Rosenbauer.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Flitterkränze-Werkstatt: Ein Stück Welt auf 50 Quadratmetern

Die Metropolregion Nürnberg bewirbt sich um den Titel "Europäische Kulturhauptstadt 2025". Dabei wird oft vergessen, dass auch auf dem Land jede Menge Kultur stattfindet, wie in der Flitterkränze-Werkstatt von Dagmar Rosenbauer.

Per Mail sharen

Die kleine Flitterkränze-Werkstatt von Dagmar Rosenbauer in Kunreuth, Landkreis Forchheim, ist kunterbunt. Außen hängt am liebevoll sanierten Fachwerkhaus ein gelbes Schild: "Samba-Kostüme". Innen gibt es auf den ersten Blick vor allem Zubehör für eine original Fränkische Tracht: Stoffe, Knöpfe, Bordüren – und eine Rarität: handgefädelte Flitterkränze.

Altes Kunsthandwerk als Leidenschaft

Dagmar Rosenbauer ist eine äußerst herzliche und quirlige Person. Lachen scheint ihr Hobby zu sein. Sie liebt Traditionen und die Welt. Kunsthandwerk hat es ihr besonders angetan. So fertigt sie seit ihrer Jugend schon sogenannte Flitterkränze. "Das ist ein Kronen-artiges Gebilde für den Kopf", erklärt sie, während sie eine Krone leise klimpernd aus der Glasvitrine holt.

"Da werden 3.500 bis 4.000 Messingplättchen einzeln von Hand in dreifachem Arbeitsgang hinein gearbeitet. Das ist eine sehr aufwändige Geschichte." Dagmar Rosenbauer

Festtags-Tracht in Franken

In Franken wurden diese Kronen zur Festtags-Tracht getragen. In weitem Umkreis ist Dagmar Rosenbauer die Letzte, die das Anfertigen dieser Kränze heute noch beherrscht. In mühevollen und langwierigen Versuchen hat sie sich das alte Kunsthandwerk über Jahre selbst angeeignet. Heute kommen die Interessenten aus der fränkischen Schweiz, aber auch aus Hamburg und dem Elsaß.

Eine Idee schlägt ein

Schnell hat Dagmar Rosenbauer bemerkt, dass Sie mit der erlernten Technik noch mehr anfertigen kann. Ihre Werkstatt wurde zur Anlaufstelle für Sonderwünsche.

"Leute kamen, die wollten für den Karneval in Venedig einen Kopfschmuck, mit dem sie in den Wettbewerb können. Also keine Faschingsqualität, sondern richtig hochwertig." Dagmar Rosenbauer

Auch in der Samba-Szene sprach sich ihr Talent herum. Für das Samba-Festval in Coburg wurde immer wieder mal Nachschub benötigt. Revue-Tänzerinnen deckten sich bei Dagmar Rosenbauer ein. Die Samba-Kostüme, sind winzige Pailletten-Perlen-Glitzer-Teilchen, die nur das Nötigste verhüllen. Samba ist eben auch sexy Körperkult.

© Dagmar Rosenbauer

Dagmar Rosenbauer

© BR-Studio Franken/Rosshirt

Samba-Schmuck

© BR-Studio Franken/Rosshirt

Flitterkranz

© Dagmar Rosenbauer

Mädchenkranz

© BR-Studio Franken/Rosshirt

Laden bei Forchheim

Zwei Welten in einer Brust

Für Dagmar Rosenbauer ist ein Leben zwischen Flitterkränzen und Sambakostümen kein Problem. Sie selbst vereinigt beide Welten. Sie trägt gern historische Tracht. Dass immer mehr junge Frauen kommen, die das oberbayerische Billig-Discount-Dirndl satt haben und sich für eine echte fränkische Tracht ihrer Region interessieren, das freut sie besonders. Genauso gern aber schlüpft Dagmar Rosenbauer aus ihren Bequem-Schuhen und rein in die hochhakigen Samba-Plateau-Schuhe mit Glitzer. Auf Wunsch legt sie auch spontan ein paar Samba-Schritte hin, lacht lauthals und bekennt: "Das habe ich richtig gelernt". Auch in Shows ist sie schon aufgetreten. Im Geschäft jedoch versucht sie das Aufeinanderprallen der Kulturen zu vermeiden.

Ist Nürnberg bereit?

Dagmar Rosenbauer drückt Nürnberg die Daumen bei der Bewerbung zur Kulturhauptstadt: "Langsam wird's mal Zeit", findet sie. "Wenn man die historische Vergangenheit von Nürnberg bedenkt, dass ja auch im Zentrum Europas mal als Handelsknotenpunkt sehr wichtig war. Die Handelsrouten zwischen Nürnberg und Prag und so weiter, die es früher gab… " Und dann sagt sie den entscheidenden Satz:

"Nürnberg hat sich gewaltig weg von der Arbeiterstadt zu einer Kulturstadt gemausert. Das kann man schon sehen, wenn man da unterwegs ist." Dagmar Rosenbauer

Dagmar Rosenbauer drückt die Daumen. Denn ihre knapp 50 Quadratmeter Werkstatt sind auch ein Kultur-Ort. Ein Stück Welt, mitten in Franken.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!