BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Fastnacht in Franken": BR24 überträgt die Sendung im Stream | BR24

LIVESTREAM beendet
15
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Fastnacht in Franken": BR24 überträgt die Sendung im Stream

Ein Jahr haben die Macher der "Fastnacht in Franken" geplant. Wegen Corona ist diesmal vieles anders: Keine Zuschauer im Saal, Künstler und Promis schauen die Sendung daheim im Fernsehen. BR24 zeigt die Fastnacht heute ab 20.15 Uhr im Stream.

15
Per Mail sharen
Von
  • Benjamin M. Baumann

Unter dem Motto "Jetzt erst recht" haben die Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit dem Fastnacht-Verband Franken und dem BR Fernsehen ein Programm auf die Beine gestellt, das mit geballter Spiellaune dem Virus Paroli bietet. Ein langer Weg liegt hinter den Machern der Kultsendung. Das Ergebnis ist heute Abend ab 20.15 Uhr im BR Fernsehen zu sehen – und im Stream auf BR24: Drei Stunden Frankenhumor vom Feinsten.

Die Stars der "Fastnacht in Franken"

Mit dabei sind unter anderem Michl Müller, Bauchredner Sebastian Reich mit Nilpferddame Amanda sowie das Komödianten-Duo Volker Heißmann und Martin Rassau. Selbstverständlich darf auch die "verfeindete" Oberpfalz in der Sendung nicht fehlen: Der Feuerwehrkommandant der Altneihauser Feierwehrkapell’n Norbert Neugirg traut sich erneut ins Frankenland. Peter Kuhn – das Gewissen der Fastnacht – wird heute Abend als das "Phantom der Oper" eine klassische Büttenrede halten. Die "närrische Putzfraa" Ines Procter setzt das Hygienekonzept der Sendung um. Außerdem dürfen sich die Zuschauer auf die ein oder andere Überraschung freuen.

Besondere Sendung in besonderen Zeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Fastnacht in Franken 2021 nicht live ausgestrahlt. Bereits in der vergangenen Woche wurden fast alle Szenen in den Veitshöchheimer Mainfrankensälen aufgezeichnet –ohne Publikum. Im normalerweise ca. 600 Personen fassenden Saal waren während der Produktion nur maximal 68 Personen zugelassen, ein Kontingent, das zu einem erheblichen Teil schon vom Produktionsteam ausgelastet wurde. Auch auf der Bühne mussten die Künstlerinnen und Künstler nach einem strengen Reglement positioniert werden. An einen Elferrat, Garden oder Bigband war nicht zu denken.

"Wir hatten an vielen Stellen große Herausforderungen. Und die haben wir als BR gemeinsam mit den Künstlern und unserem Partner, dem Fastnacht-Verband Franken angenommen. Wir haben ein richtiges Gemeinschaftsgefühl gezeigt. Alle haben angepackt." Norbert Küber, Leiter Fastnachtsredaktion

Herausforderung für Künstler

Auch für die Künstler war der Auftritt 2021 eine Herausforderung. Schließlich fand die Vorbereitung dafür nicht wie sonst auf der Bühne, sondern nur im heimischen Wohnzimmer statt. Während der Pandemie waren Auftritte im Autokino oder auf kleinen Open Airs für viele schon das höchste der Gefühle.

"Die Vorbereitung hat in ihrer Gänze gefehlt. Normalerweise haben wir alle schon mehrfach Auftritte hinter uns. Wir haben unseren Text drin, wissen, dass die Witze funktionieren, wo die Leute lachen. Das findet dieses Jahr anders statt." Ines Procter, Kabarettistin

Das gab’s noch nie

Die Künstler übernehmen Regie – zumindest die ersten 45 Minuten der Fastnacht in Franken, denn heuer ist alles anders und im Fasching herrscht schließlich verkehrte Welt. Die sonst gewohnte klassische Prunksitzung mit Elferrat und Publikum im Saal verwandelt sich in ein ideenreiches Kammerspiel mit schlagfertigen Vorträgen, Sketchen und allerlei Überraschungen. Doch auch die Fans der Prunksitzung kommen auf ihre Kosten: Sitzungspräsident Bernd Händel führt im Anschluss durch die eigentliche Sendung und so dürfen sich die Zuschauer insgesamt auf über drei Stunden Franken-Fastnacht freuen.

Fastnacht im BR Fernsehen und Online

  • Erstausstrahlung am Freitag, 5. Februar 2021, um 20.15 Uhr im BR Fernsehen
  • Wiederholung am Samstag, 6. Februar 2021, um 20.15 Uhr im BR Fernsehen
  • Wiederholung am Faschingsdienstag, 16. Februar 2021, um 14.00 Uhr im BR Fernsehen
  • danach zwölf Monate lang in der BR Mediathek
© BR Fernsehen
Bildrechte: BR Fernsehen

Heimische Couch statt Kostüm und roter Teppich: Auch für die Polit-Prominenz läuft die "Fastnacht in Franken" in diesem Jahr anders ab. Wegen Corona müssen auch sie die Sendung im Fernsehen anschauen. Ihr Fett weg bekommen sie trotzdem.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!