Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Familienpaten schenken Zeit und Aufmerksamkeit | BR24

© BR

Familienpatin Susanna mit Johannes

Per Mail sharen
Teilen

    Familienpaten schenken Zeit und Aufmerksamkeit

    Vier Kinder in sechs Jahren, permanent schwanger, stillen und kaum schlafen. Eine schöne, aber auch kräftezehrende Zeit für Paula und ihren Mann. Susanna hilft der sechsköpfigen Familie ehrenamtlich im Alltag. Eine Gewinn für beide Seiten.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Ida (8), Erik (6), Arved (4) und der eineinhalbjährige Johannes bereichern das Leben von Mama Paula und Papa Hendrik, fordern sie aber auch Tag für Tag.

    Schlafmangel, Stress und blanke Nerven

    Die Familie lebt noch nicht lange in Dittelbrunn bei Schweinfurt. Großeltern sind keine in der Nähe, Freunde auch nicht. Für Paula heißt das rund um die Uhr Mama sein, ohne eine freie Minute.

    "Die Schwangerschaft des vierten Kindes war schon nicht einfach und dann war das vierte Kind ein Schreikind. Wenn man nicht schläft, dann ist man einfach ein anderer Mensch und dann klappt der Tag überhaupt nicht, dann schreit man auch rum oder ist halt total genervt die ganze Zeit. Dann braucht man Unterstützung." Paula, vierfache Mutter

    Auf ihrer Suche bekommt Paula einen Tipp. Der Kinderschutzbund Schweinfurt bietet in solch stressigen Lebenslagen konkrete Hilfe. Eine junge Ingenieurin meldet sich als Familienpatin. Seither ist jeden Dienstag bei den vier Geschwistern "Susanna-Tag".

    Familienpatin schenkt Zeit und Aufmerksamkeit

    Susanna engagiert sich schon lange ehrenamtlich. Mit einem Jobwechsel nach Schweinfurt hat sie eine neue Aufgabe gesucht und sich zur Familienpatin ausbilden lassen: Seit eineinhalb Jahren schenkt sie Paula und ihren Kindern Zeit und Aufmerksamkeit.

    "Ich merke, wie anders oder klein meine Probleme sind und lasse mich total ablenken von der Familie, weil ich es genieße Zeit mit ihnen zu verbringen. Die Kinder bringen mich auf andere Gedanken und wir haben jede Menge Spaß." Susanna, Familienpatin

    Susanna hat noch keine eigenen Kinder, aber eine Ahnung, wie wichtig Auszeiten für junge Mütter sind.

    Kurze Auszeit vom Projekt Großfamilie

    Einfach mal zwei Stunden für sich sein und auftanken. Dafür reicht Paula oft schon ein Spaziergang. Für viele Frauen ist es schwer, einzusehen, dass sie eine Auszeit brauchen. Es passt nicht in das Bild der perfekten Mutter.

    "Für mich war das nicht so einfach, mir einzugestehen: O.k. - es geht jetzt so nicht. Das Projekt Großfamilie ist etwas, was nicht auf zwei Leute ausgelegt ist. Eigentlich war es früher auch so, dass Oma und Opa da waren, und das ist heute nicht mehr so. Das ist kein Job für eine Person, oder für zwei." Paula, vierfache Mutter

    Familienpatin Susanna ist ein Naturtalent, mit ihrer ruhigen, offenen Art hat sie schnell die Herzen der Kinder erobert.

    Schnelle, unbürokratische Hilfe und menschliche Bereicherung

    Sternstunden unterstützt Workshops, die auf dieses Ehrenamt vorbereiten. Familienpaten helfen bei Krankheitsfällen, Überforderung oder sozialen Schwierigkeiten. Erzieher oder Psychologen sind sie nicht.

    "Wenn es zu schwierige Fälle sind, dann wird das auch abgelehnt. Es wird leider nicht jede Familie aufgenommen, nur die, die wir als Ehrenamtliche auch meistern können." Susanna, Familienpatin

    Zwei Stunden Auszeit pro Woche für die vierfache Mutter klingt nach Tropfen auf dem heißen Stein.

    "Diese Vorfreude, die trägt einen ja dann auch. Also es ist ja nicht nur so Zeit, die man dann allein hat, sondern, dass man sich drauf freuen kann, dass man weiß, da kommt eine Zeit, wo man durchschnaufen kann." Paula aus Schweinfurt

    Familienpaten helfen schnell und unbürokratisch, damit es gar nicht erst zu Krisen kommt in Familien. Und ganz nebenbei sind sie eine menschliche Bereicherung: Susanna für Paula und die Kinder, aber auch umgekehrt.

    Sendung

    STATIONEN

    Von
    • Barbara Weber
    Schlagwörter