BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

So war der Bayerische Kabarettpreis 2019 | BR24

© B5

Emmanuel Peterfalvi alias Alfons hat den Bayerischen Kabarettpreis erhalten. Seit 25 Jahren führt der Deutsch-Franzose in orangefarbener Trainingsjacke entlarvende Straßenumfragen. Die Laudatio hielt ein guter und ähnlich charmanter Bekannter.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

So war der Bayerische Kabarettpreis 2019

Emmanuel Peterfalvi alias Alfons hat den Bayerischen Kabarettpreis erhalten. Seit 25 Jahren führt der Deutsch-Franzose in orangefarbener Trainingsjacke entlarvende Straßenumfragen. Die Laudatio hielt ein guter und ähnlich charmanter Bekannter.

Per Mail sharen

Mit dem Sound von "Organ Explosion" geht's hinein in die 21. Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises im Lustspielhaus. Urban Priol führt als Moderator durch den Abend und hebt mehrfach den politischen Zeigefinger. Verwirrend sei das mit dem Politainment. Man wisse eigentlich gar nicht mehr, wie das mittlerweile so sei: "Sind die Volksparteien am Rand oder ist der Rand jetzt die Mitte?"

Verwirrend, ja. Also zurück zur Preisverleihung: Angepriesen von Laudator Wolfgang Krebs wird der Senkrechtstarterpreis an Christine Eixenberger vergeben. Jung, strahlend, frech und dabei sehr bayerisch steht die studierte Grundschullehrerin aus Schliersee auf der Bühne und deckt weit mehr als nur Befindlichkeiten auf. Zum Senkrechtstarterpreis selbst sagt Christine Eixenberger augenzwinkernd: "Ich bin jetzt quasi sieben Jahre in der Horizontalen gestartet und jetzt geht's mit diesem Preis raketenmäßig nach oben."

© Markus Konvalin

Jung, strahlend, frech und dabei sehr bayerisch: Christine Eixenberger freut sich über den Senkrechtstarter-Preis.

Der Bayerische Kabarettpreis in der Kategorie Musik

Und dann wird's musikalisch. Der Bayerische Kabarettpreis in der Kategorie Musik geht in diesem Jahr an ein seit 2012 zusammen musizierendes Duo – bestehend aus Multitalent Hannes Ringlstetter und Musiker, Kabarettist und Schauspieler Stephan Zinner. "Kennengelernt hat sich das Traumpaar laut Recherchen des BR und des Bayerischen Inlandsgeheimdienstes auf dem bekannten Datingportal bühnenpaarship.de – Sie wissen schon, alle elf Jahre verlieben sich zwei Künstler über bühnenpaarship...", frotzelt Provinzpolizist Franz Eberhofer alias Sebastian Bezzel in seiner Laudatio.

© BR / Fabian Stoffers

Das Duo Ringlstetter & Zinner bei einem Auftritt

Ah, oui... der Hauptpreis geht an Alfons

Und dann, ja dann wird's persönlich. Frank-Markus Barwasser – also Erwin Pelzig in zivil – legt offen dar: "Dieses französische Gehauche, das kommt einfach gut an. Das öffnet die Herzen, auch das Hirn. Es ist einfach ein Vorteil!" Es geht um Alfons, der nach 25 Jahren in orangefarbener Trainingsjacke nicht nur mit Mikrofon bewaffnet Bürgerinnen und Bürger auf der Straße entlarvt, sondern auch auf den Kabarettbühnen über die Absurdität des Lebens philosophiert. "Das ist der erste Preis, den ich bekomme. Und was für ein Preis, ich bin überglücklich, sehr überrascht. Zuerst ich wollte es nicht glauben: Ein Franzose kriegt einen bayerischen Kabarettpreis, das kann nicht wahr sein." Ist es aber – und dann auch noch der Hauptpreis.

Und schließlich noch der Ehrenpreis

Der Ehrenpreis 2019 geht an einen, der die Kabarettszene seit den 70er-Jahren regelrecht aufmischt. "Wenn jemand wie Arnulf Rating den Ehrenpreis kriegt, dann kann ich sagen, ich hab' keine Zeit, ich hab' keine Lust", beginnt Georg Schramm seine Laudatio – und macht das im Fall Arnulf Rating nicht. Vielmehr stellt er ihn minutenlang ins rechte Licht und würdigt dessen Lebenswerk.

Arnulf Rating selbst spielt in seiner abschließenden kurzen Einlage auf die mangelnde Motivation junger Menschen und die Umweltproblematik an: "Wir müssen damit aufhören, wir müssen streiken! Wir fangen gleich damit an, ja? Los! Zuhause das Licht ausmachen, den Strecker rausziehen. Was glauben Sie, was für eine Energieersparnis das ist! Wenigstens eine Minute, oder?! Wer fängt an? Zehn Sekunden schaffen wir! Eine Sekunde! Los, das kriegen wir hin."

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

© BR24

Der Bayerische Kabarettpreis ist im Münchner Lustspielhaus in mehreren Kategorien vergeben worden. Den Musikpreis holten sich Hannes Ringelstetter und Stephan Zinner.