BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Ektaerina Chesnokova/Picture Alliance
Bildrechte: Ektaerina Chesnokova/Picture Alliance

Mick Jagger 2019 auf einem Roten Teppich

Per Mail sharen

    "Eazy Sleazy": Mick Jagger und Dave Grohl singen Lockdown-Satire

    Die Konzert-Zwangspause ließ den Stones-Leadsänger nicht ruhen: Er schrieb einen Song über die Pandemie und nahm ihn mit Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl auf. Inhalt: Beunruhigende Kurven, Fake-Beifall im Fußballstadion und fehlende Reiseprospekte.

    Per Mail sharen
    Von
    • Peter Jungblut

    Überraschendes "Seuchen"-Duett von Rock-Titanen: Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger (77) und Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl (52) kämpfen mit Gitarre, Bass und Schlagzeug gegen den Pandemie-Blues. "Eazy Sleazy" heißt der Song, den Jagger nach Angaben seines Plattenlabels Universal im Lockdown geschrieben hat, angeblich "just for fun". Darin macht sich der Stones-Mitbegründer weidlich lustig über seinen eigenen Pandemie-Alltag und diverse Verschwörungstheorien. So heißt es in einer Strophe frei übersetzt: "Beim Impfen in den Arm/ schlägt Bill Gates im Blut Alarm/ Es ist Gedankenkontrolle". Oder auch: "Die Erde ist ganz flach/ das Klima bleibt in Schach". Im "Deep State" tummelten sich "Aliens": "Shooting the vaccine/ Bill Gates is in my bloodstream/ It's mind control/ The earth ist flat and cold it's never warming up."

    "Beim Samba auf den Hintern gefallen"

    Mit dem "Vergrößerungsglas" sähen die Kurven gleich noch schlimmer aus, alle Auftritte seien abgesagt und im Fußballstadion komme der Applaus aus der Tonkonserve. Premieren gebe es nur noch virtuell, Reiseprospekte würden nicht mehr gedruckt und schon bald werde die Pandemie eine Erinnerung sein, die man sich mühsam ins Gedächtnis rufe, "um sie zu vergessen": "It'll be a memory you're trying to remember to forget." Er habe Samba-Unterricht genommen, so Jagger in seinem Text, und sei dabei auf den "Hintern" gefallen. Und wenn er sich mit einer Melodie abmühe, sei wohl eine Zoom-Konferenz hilfreich. Im Übrigen habe er seine "angeberischen" Kochbücher aus dem Regal gezogen, um sich in der Küche weiterzubilden und eindeutig zu viel Fernsehen geschaut: "Es knackt mir den Schädel."

    Hollywoods Fachpresse feiert den Song bereits als Hymne auf die Rückkehr zur Normalität und sieht sämtliche "irdischen Genüsse" gepriesen. Jagger schrieb: "Ich wollte diesen Song, den ich am Ende des Lockdowns verfasste, mit euch teilen - Danke an Dave Grohl, dass er sich Schlagzeug, Bass und Gitarre gegriffen hat, es hat viel Spaß gemacht, mit dir daran zu arbeiten. Hoffe, ihr genießt alle Easzy Sleazy!"

    Dave Grohl kommentierte den Auftritt auf seinem Twitter-Profil mit den Worten: "Es lässt sich kaum in Worte fassen, was die Aufnahme mit Sir Mick für mich bedeutet. (...) Gerade als ich dachte, das Leben könnte nicht mehr verrückter werden. Das ist der Song des Sommers, ohne Zweifel." Und wer sich angespornt fühlt: Am Ende heißt es sinngemäß, alles sei doch ganz okay, und vor allem Mitsingen total wichtig: "Bitte, bitte, kommt in unsere Mitte!" ("Everryone sing, please please me!")

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

    Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!