BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Dreieinigkeitskirche in Gostenhof: Ein Pfarrer schafft Kultur | BR24

© BR

Nürnberg will "Europäische Kulturhauptstadt 2025" werden. Dass die Stadt nicht nur im Großen Kultur kann, sondern auch im Kleinen, zeigt eine Kirchengemeinde in Gostenhof. Denn in der Dreieinigkeitskirche wird Kultur Groß geschrieben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Dreieinigkeitskirche in Gostenhof: Ein Pfarrer schafft Kultur

Nürnberg will "Europäische Kulturhauptstadt 2025" werden. Dass die Stadt nicht nur im Großen Kultur kann, sondern auch im Kleinen, zeigt eine Kirchengemeinde in Gostenhof. Denn in der Dreieinigkeitskirche wird Kultur Groß geschrieben.

Per Mail sharen

Die Gostenhofer Dreieinigkeitskirche steht in einem Multi-Kulti Stadtteil. Hier wohnen viele Menschen mit Migrationshintergrund, sozial Schwache, Studenten, Künstler. Durch verschiedene Maßnahmen wurde der Szene-Stadtteil aufgehübscht und liegt nun immer mehr im Trend. Hier steht die Dreieinigkeitskirche - eine Kirche, die dem Stadtteil gerecht wird: eine Kultur-Kirche, in der regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

Ein Schmunzeln und Johnny Cash

Autor Herbert Mundschau liest an diesem Abend Texte mit nachdenklich-heiterer Note und Musiker Ernst Schultz von der legendären Nürnberger Deutschrock-Band "Ihre Kinder" spielt persönlich interpretierte Cover-Songs von Bob Dylan bis Johnny Cash. Die Zuhörer auf den Kirchenbänken machen einen äußert zufriedenen Eindruck und genießen zum Konzert einen guten Schluck vom Weinhändler ums Eck. Der Wein wird im Vorraum ausgeschenkt, weiß oder rot und kommt gut an. Ein älterer Herr, der nach eigenem Bekunden sonst nicht in die Kirche geht, wurde von seiner Frau mitgeschleppt und zeigt sich nach der Veranstaltung versöhnt: "Der Wein war sehr gut. Der war gesegnet." Er lacht. Ja, der Abend hat ihm gefallen.

"Die Kultur rund um die Dreieinigkeitskirche macht mir total Spaß." Besucher

Ein Eintritt ist nicht fällig. Wer mag – und die meisten mögen – spendet am Ausgang für die Künstler. Manche Besucher waren zum ersten Mal hier: "Für die Kirche ein überraschend gutes Konzept." wird da erstaunt angemerkt. Es soll sogar schon vor dem Altar ausgelassen getanzt worden sein.

"Ich finde das ziemlich einmalig, der macht ja alles. das ist der Wahnsinn. Also er ist wirklich sehr aktiv, muss ich sagen. Großes Kompliment." Ernst Schultz, Musiker

Ein Bronze-Penis in der Kirche

Pfarrer Peter Bielmeier hat Genussbauch, ein spitzbübisches Lachen im Gesicht und allerhand wilde Ideen im Kopf. Neben Konzerten und Lesungen hatte er auch schon einen gigantischen Bronze-Penis ausgestellt.

"Das war ja im Rahmen einer großen Ausstellung mit Bildern, Objekten und Licht-Show und so weiter. Den meisten habe es gefallen. Einzelne waren natürlich auch etwas erstaunt, dass so etwas in der Kirche ausgestellt wird. Und dann musste ich immer das Konzept der sogenannten Kultur-Kirche erläutern: Die Kunst ist frei wie der Glaube." Peter Bielmeier, Pfarrer

Mit beiden Beinen in der Gemeinde

Pfarrer Bielmeier ist ein Gottesmann, der mit beiden Beinen fest in der Gemeinde verwurzelt ist. Er setzt sich mit an den Stammtisch in der Kneipe und ist für jeden ansprechbar. Im Stadtteil kennt ihn fast jeder. Das liegt auch an seinem Kulturangebot. "Kultur ist der Kitt, der Menschen auch zusammen bringt. Diskussionen bringt sie hervor. Und vielleicht auch den ein oder anderen Lernfortschritt im Leben oder für's Leben."

© Peter Bielmeier

Peter Bielmeier, Pfarrer

Projekt "Brückenbauer"

Erst vergangenes Jahr hat Peter Bielmeier an seiner Kirche ein Portal-Kunstwerk bekommen. Um die riesige neogotische Holz-Eingangstür ragt eine fünf Meter hohe Skulptur aus runden Edelstahl-Platten mit verschiedenen Motiven, geschaffen von Bürgern. Auf den Platten sind verschiedene Motive... Symbole verschiedener Religionen, Yin und Yang, stilisierte Tiere, Pflanzen. Das Projekt "Brückenbauer" ist ein Symbol für das friedliche Miteinander in einem Stadtteil. Der Bogen ist oben aber nicht geschlossen. Jeder Betrachter soll das Kunstwerk in Gedanken selbst vollenden.

"Kulturkirche bringt Menschen zusammen. Kulturkirche bringt Menschen in die Kirche, die nicht unbedingt evangelisch sein müssen oder sollen, sondern Menschen, die sich in ihrem Quartier wohl fühlen, sich treffen und etwas Schönes erleben." Peter Bielmeier, Pfarrer
© Peter Bielmeier

Eingang Dreieinigkeitskirche

Ein Stadtteil und eine Kirche für alle

Neben der Kirche ist alljährlich ein Weihnachtsmarkt mit regionalen Ständen und einer Bühne für Musik. Auch die Rock-Kerwa wird von der Kirche organisiert. Coverbands dürfen lautstark "Highway to hell" loslassen. Pfarrer Peter Bielmeier steht eben auf Rock, sein Gostenhof – und Nämberch.

"Es wäre schön, wenn Nürnberg Kulturhauptstadt werden könnte. Vor allem dann, wenn es für die kleinen Künstler und Künste etwas bringen würde. Wenn es nur den Großen dient, wie Opernhaus, Schauspielhaus oder Meistersingerhalle ... dann wär's zu wenig." Pfarrer Peter Bielmeier

So oder so bleibt Nürnberg-Gostenhof die geheime Kulturhauptstadt der Herzen, dank engagierter Menschen wie Pfarrer Peter Bielmeier. Er schafft Kultur und Lebensqualität im Szene-Stadtteil.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!