Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Die Vorgeschichte des deutschen Zivilisationsbruchs | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Vorgeschichte des deutschen Zivilisationsbruchs

Seit vielen Jahren widmet sich der Berliner Historiker Götz Aly der Erforschung der Geschichte des Holocausts. In seinem neuen Buch bettet er die Gewaltverbrechen der Deutschen in eine europäische Perspektive ein. Von Niels Beintker

Per Mail sharen
Teilen

"Europa gegen die Juden" heißt das gerade erschienene Buch Götz Alys. Es schließt an an seine Studien zur Geschichte des deutschen Zivilisationsbruchs. Und es fragt nach der Vorgeschichte der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik in den besetzten und verbündeten europäischen Ländern. Die Tatherrschaft der Deutschen steht dabei im Zentrum.

Sozialneid und Hass

In den Jahrzehnten zwischen 1880 - dem Beginn der Hochindustrialisierung - und dem Zweiten Weltkrieg entstand ein neuer, ein moderner Antisemitismus. Überall auf dem Kontinent hetzten nationalistische Publizisten gegen die jüdische Bevölkerung. Und sie argumentieren mit Blick auf die sogenannte soziale Frage. Die Juden würden in vielen Berufsfeldern die Schlüsselpositionen ein- und wegnehmen, lautete das Hass-Mantra der Antisemiten. Ihre perfide Forderung: Die Juden müssten verschwinden.

Die Spannungen entstehen aus der sozialen Nähe, nicht aus der großen Differenz. Und der Antisemitismus wächst. Was ich auch fast bestürzend finde: Der Antisemitismus nimmt mit der Demokratisierung in der Zwischenkriegszeit einen ungeahnten Aufschwung. (Götz Aly)

Fatale Gesetze

In der Epoche nach dem Ersten Weltkrieg wurden die Juden in verschiedenen Ländern - vor allem in Ost- und Mitteleuropa - rechtlich immer mehr diskriminiert. In Ungarn etwa verabschiedete das Parlament 1938 eine feste Berufsquote für die Juden.

In solchen fatalen Diskursen und Erlässen liegt ein Schlüssel zum Verständnis der späteren Kollaboration mit den Deutschen im Zweiten Weltkrieg.

Götz Aly. Europa gegen die Juden: 1880 bis 1945. S. Fischer. 431 S. 26 Euro.