BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Han Yan/Picture Alliance
Bildrechte: Han Yan/Picture Alliance

Meghan, die Duchess of Sussex

Per Mail sharen

    "Die Bank": Meghan schreibt Kinderbuch über "Väter und Söhne"

    Zum Vatertag 2018 verfasste die Herzogin von Sussex ein Gedicht, das sie nun für ein Kinderbuch erweitert hat. Es soll am 8. Juni mit Illustrationen von Christian Robinson auf den Markt kommen. Den Autoren ist die Diversität besonders wichtig.

    Per Mail sharen
    Von
    • Peter Jungblut

    Eine leere Gartenbank unter einem belaubten Baum, einige Singvögel, die auf dem Boden herumpicken: So sieht das beschauliche Titelbild von Meghans erstem Kinderbuch aus, das sie am Dienstagabend auf der Homepage ihres Medienunternehmens "Archewell" ankündigte. Im Werbetext heißt es, "The Bench" (Die Bank) werde "ein tiefes Gefühl von Wärme, Nähe und Mitmenschlichkeit" hervorrufen und den Lesern ein "Fenster öffnen" zu bleibenden Momenten zwischen Vätern und Söhnen unterschiedlicher Hautfarbe: "Momente des Friedens und der Nachdenklichkeit, des Vertrauens und der Zuversicht, der Entdeckungsfreude und des Lernens und des bleibenden Trosts."

    Illustrator zeichnet "lustig, einfach, verspielt"

    Illustrator Christian Robinson werde erstmals mit Aquarellen arbeiten, um "Freude und Sanftheit" auf die Seiten zu zaubern, um "die Liebe eines Vaters durch die Augen der Mutter gesehen" zu verbildlichen. Der Text habe seinen Ursprung in einem Gedicht, das sie einen Monat nach der Geburt ihres erstes Kindes Archie geschrieben habe, so Meghan: "Ich hoffe, dass 'Die Bank' in jeder Familie ihren Widerhall findet, so wie bei mir." Das Werk soll am 8. Juni im Random House Verlag erscheinen. Den veröffentlichten Bildern nach zu urteilen, geht es um einen Vater im Kampfanzug, der zu Hause von seinem kleinen Sohn sehnlich erwartet wird, aber auch um einen Schwarzen, der mit seinem Sprössling gemütlich auf einer Gartenliege kuschelt.

    Der mehrfach preisgekrönte junge schwarze Illustrator Robinson lebt in Los Angeles und arbeitete bereits für die Pixar Filmstudios und war für die "Sesamstraße" tätig. Er wuchs in ärmlichsten Verhältnissen auf und musste sich in seiner Kindheit ein Zimmer mit sechs Personen teilen. "Ich liebe Bilder zu zeichnen, die einfach und lustig sind", sagte er 2018 in einem Interview. "Und ich versuche sicherzustellen, dass ich jedes Mal, wenn ich etwas schaffe, Spaß dabei habe und die Arbeit genieße, weil ich überzeugt bin, dass die Energie und der Schwung die Leser erreichen. Deshalb würde ich sagen, mein Stil ist lustig, einfach, verspielt." Diversität hält er in Kinderbüchern auch deshalb für wichtig, um Menschen das Gefühl zu geben, dass sie "zählen" und ihre Geschichten wertvoll und wichtig seien.

    Mediengeschäft der Ex-Royals nimmt Fahrt auf

    Die internationale Vermarktung ist bereits gesichert, Verlage von Australien über Indien und Kanada bis Südafrika mit im Boot. Meghan selbst wird das Hörbuch einsprechen. Kein Wunder, dass Verleger Mallory Loehr jubelt, das Buch werde "unzweifelhaft die Herzensbande berühren", die Eltern und Erzieher prägen. "Die Bank" werde absolut "zeitlos" sein und er sei sicher, dass noch "Generationen" in den Seiten blättern werden.

    Mit dem Buchprojekt nimmt das Mediengeschäft von Harry und Meghan weiter Fahrt auf. Am 8. Mai werden sie bei einem weltweit übertragenen Popkonzert "VAX LIVE: The Concert to Reunite the World" Grußworte sprechen. Für ihren Partner Netflix werden die beiden Ex-Royals eine TV-Serie über die Invictus-Spiele für Kriegsversehrte produzieren. Am "Earth Day" meldete sich Harry mit einem Video zu Wort, wo er für afrikanische Naturreservate warb. Meghan schrieb im November einen Meinungsbeitrag für die "New York Times" über ihre Erfahrungen mit einer Fehlgeburt und die darauffolgende schwere seelische Krise.

    Verpassen war gestern, der BR-Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultursendungen und -podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

    Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen ... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!