Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Der deutsch-amerikanische Fotograf Michael Wolf ist tot | BR24

© Deichtorhallen Hamburg (Youtube Screenshot)

Michael Wolf vor einem seiner Werke aus der Serie "THE REAL TOY STORY"

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Der deutsch-amerikanische Fotograf Michael Wolf ist tot

Jahrelang lebte und fotografierte Michael Wolf in Paris und in Hongkong. Jetzt ist der 1954 in München geborene Fotograf in Hongkong gestorben, wie die Fotoagentur Laif auf Facebook mitteilte.

Per Mail sharen

1954 in München geboren, wuchs Michael Wolf in den USA auf und hat dann unter anderem an der Folkwang-Hochschule in Essen studiert. Er arbeitete als Foto-Korrespondent für den STERN, vor allem in Asien, zuletzt in Hongkong. Neben seinen Fotoreportagen hat er als freier Fotograf ein ganzes Archiv künstlerischer Arbeiten geschaffen.

Michael Wolf machte Bilder und ganze Serien etwa vom Leben in Hongkong: Porträts eingepferchter Pendler*innen in der U-Bahn von Hongkong, hinter Kondenswasser-trüben Scheiben, Märtyrer*innen des heutigen Arbeitslebens. Menschen, die in der chinesischen Metropole auf nur neun Quadratmetern hausen.

In Paris, wo seine Familie lebte, schuf er Bilder vom Leben in der Stadt, allein auf der Grundlage von Material aus Google Street View: skurrile, stark vergrößerte Ansichten von Mensch und Straße. Für ihn war Google Street View eine Entdeckung und ein unglaublicher Schatz von Lebenszeugnissen: "Die Fotografie ist einfach das beste Medium, um Dinge zu dokumentieren und für die Ewigkeit festzuhalten. Und dann kommt diese mega Firma daher und nimmt sich vor, die gesamte Welt zu dokumentieren. Das ist doch ein unglaublicher Schatz!"

Seine Bilder wurden mehrfach mit dem World Press Photo Award ausgezeichnet. Vergangenen Herbst widmeten die Deichtorhallen Hamburg Michael Wolf mit "Life In Cities" eine Retrospektive.

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!