Motiv aus der Sonderausstellung "FUTURRAILS" im DB Museum Nürnberg
Bildrechte: DB Museum Nürnberg / Zeitlupe (Günter Radtke)

Ab dem 24. März 2023 zeigt die Sonderausstellung "FUTURAILS" im DB Museum Nürnberg Wege und Irrwege auf Schienen.

  • Artikel mit Audio-Inhalten

DB Museum lockt mit Sonderfahrten im Trans-Europ-Express

Neue Ausstellungen für Eisenbahnfans und Familien, Fahrten mit dem legendären Trans-Europ-Express (TEE) ab Nürnberg und Veranstaltungen unter freiem Himmel. Das Nürnberger DB Museum hat sein Jahresprogramm vorgestellt.

Das erste Halbjahr startet das Nürnberger DB Museum mit der neuen Sonderausstellung "FUTURAILS. Wege und Irrwege auf Schienen". Ein Highlight des Programms für dieses Jahr, das das DB Museum am Donnerstag (02.02.23) vorgestellt hat. Daneben gibt es besondere Fahrten für Eisenbahnfans im Angebot und ein neu gestaltetes Freigelände am Museum.

Ideen für eine Zukunft auf Schienen

Ab dem 24. März geht es im DB Museum um Versuche in Gegenwart und Vergangenheit, die Eisenbahn durch andere Verkehrssysteme zu ersetzen: Dazu gehören Hänge-, Schwebe- und Einschienenbahnen bis hin zu revolutionären Verkehrskonzepten wie dem Transrapid und dem Hyperloop. Besucherinnen und Besucher können die Fahrzeuge im Miniaturformat und Zukunftsvisionen aus den 1970er-Jahren kennenlernen. Extra für die Ausstellung wurden zudem Funktionsmodelle zum Anfassen und Ausprobieren entwickelt.

Neugestalter Spielplatz, Nutzgarten und Picknick-Fläche

Im Juni soll es einen Ausstellungsbereich zum Thema Eisenbahn-Landwirtschaft geben. Aus diesem Grund entsteht auf dem Freigelände des DB Museums in Nürnberg seit Mai 2022 ein Nutzgarten nach historischem Vorbild. "Die erzwungenen Schließzeiten des Museums während der Pandemie haben wir genutzt, um unser einzigartiges Freigelände weiterzuentwickeln", erklärt Museumsdirektor Oliver Götze. So wurde der Spielplatz saniert, eine Bobby-Train-Bahn gebaut und ein Picknickbereich eingerichtet. In diesem Jahr kommen ein Güterzug, eine Familienausstellung und die Wiedereröffnung des Schaudepots dazu. Das neu gestaltete Freigelände will das DB-Museum mit einem Familienfest am 11. Juni feiern. Zudem gibt es einige Veranstaltungen speziell für Kinder, etwa einen Aktionstag zum sicheren Reisen in der Bahn.

Fahrt mit einem nostalgischen Komfortzug

Außerdem bietet das DB Museum Sonderfahrten mit dem Trans Europ Express (TEE) ab Nürnberg an. Die luxuriösen Züge verbanden ab Ende der 1950er-Jahre 30 Jahre lang die wichtigsten europäischen Großstädte. Ein Sonderzug des DB Museums fährt am Samstag, 15. Juli, zur Firmengruppe Max Bögl nach Sengenthal, wo im Rahmen der Ausstellung "FUTURAILS" die Gelegenheit besteht, mit der dort entwickelten Magnetschwebebahn zu fahren. Am Sonntag, den 16. Juli, geht es dann auf dem Dieselnetz durch Ostbayern nach Regensburg. Tickets gibt es ab 29 Euro.

Das DB Museum hat deutschlandweit insgesamt drei Standorte, und zwar in Nürnberg, Koblenz und Halle an der Saale.

"Hier ist Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!