BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Das Münchner "Underdox"-Festival beginnt | BR24

© Underdox Filmfestival

Szene aus "Der Geldkomplex"

Per Mail sharen

    Das Münchner "Underdox"-Festival beginnt

    Seit 2006 gibt es das Münchner Underdox Filmfestival. Es zeigt Filme aus den Bereichen Dokumentation und Experiment an verschiedenen Spielstätten. Heute Abend eröffnet das besondere Festival im Filmmuseum (8.-15.10. 2015). Von Moritz Gaudlitz

    Per Mail sharen

    Es gibt Filme, die man nicht wirklich einem Gerne zuordnen kann: Fiktion oder Dokumentarfilm, Spielfilm oder einfach nur Experiment. Das internationale UNDERDOX Filmfestival zeigt nun zum zehnten Mal genau solche Produktionen - ob lang oder kurz. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Zukunft des spanischen Kinos. Inmitten der gegenwärtigen Krise entwirft eine Generation von Filmemachern das spanische Kino neu. So läuft zur Eröffnung "Der Geldkomplex", ein Film des spanischen Regisseurs Juan Rodriganez. Eine Adaption des gleichnamigen, 1916 erschienen Romans der Schwabinger Gräfin Fanny zu Reventlow. Rodriganez verlegt die Geschichte über den ewigen Geldmangel von Künstlern auf eine Finca in Südspanien. 

    Familie im Irak

    Wesentlich experimenteller ist die sechsstündige Langzeitdokumentation des irakischen Regisseurs Abbas Fahdel. Über mehrere Monate filmte er das Leben von Familienangehörigen, Freunden und Bekannten, die in der ständigen Erwartung eines Krieges leben. Der Film wird in zwei Teilen an zwei Tagen gezeigt. Verantwortlich für das Programm ist Festivalleiterin und Mitgründerin Dunja Bialas. Gestaltet haben sie und ihr Team auch die begleitende Ausstellung VIDEODOX in der Galerie der Künstler. Sie zeigt einen Rückblick auf Videokunst in München, die die Grenzen des Kinos und der Filmgenres hinterfragt und versucht aufzulösen.

    Das Festival UNDERDOX findet ab 8. Oktober für eine Woche in verschiedenen Münchner Programmkinos statt. Karten gibt es im Vorverkauf und an den Abendkassen der jeweiligen Spielstätten.