© Christian Ehring

Christian Ehring

Kabarettist Christian Ehring wird mit dem deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte "Kabarett“ ausgezeichnet. Er ist vor allem aus dem Fernsehen (Extra 3, ZDF-heute-show) bekannt und tritt auch als Moderator und Musiker in Erscheinung.

"Als grandioser Geschichtenerzähler versteht er es, das Leben im Großen wie im Kleinen zu einem beeindruckenden Gesellschaftsbild zusammenzufügen." Aus der Jurybegründung

Chanson/Lied/Musik

Die Berliner Liedermacherin Dorothea Kehr trat als Straßenmusikerin "Kleingeldprinzessin“ auf. Heute singt sie unter dem Bandnamen Dota und hat ihr eigenes Label gegründet. Sie bekommt den Preis in der Sparte Chanson/Lied/Musik.

"Eine unverwechselbare Synthese von Pop, Politik und Poesie." Aus der Jurybegründung

Dorothea Kehr

Dorothea Kehr

Sparte Kleinkunst

Das österreichische Duo BlöZinger aus Robert Blöchl und Roland Penzinger gewinnt in der Sparte "Kleinkunst“. Ihnen gelingt es "mit schauspielerischer Raffinesse, schwarzem Humor und einem Minimum an Requisiten, großes Kino zu projizieren", wie die Jury betont.

Weitere Auszeichnungen

Den Förderpreis der Stadt Mainz erhält die Poetry-Slamerin Lara Stoll aus der Schweiz. Ausgezeichnet wird außerdem der Wiener Sänger Willi Resetarits. Die Jury würdigt die "künstlerisch und politisch aufrechte Haltung“ des Künstlers mit dem Ehrenpreis.

Der Deutsche Kleinkunstpreis

Der Preis ist mit insgesamt 25.000 € der höchst dotierte Preis seiner Art in Deutschland und gilt hierzulande als die älteste Auszeichnung im Bereich Kleinkunst. Erster Preisträger im Jahr 1972 war der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch. Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 10. März 2019 um 20.00 Uhr im "Mainzer Forum-Theater unterhaus" statt.