BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Stadt Nürnberg/ Uwe Niklas
Bildrechte: Stadt Nürnberg/ Uwe Niklas

Kunstaktion verschoben: Künstler Peter Angermann, Kulturbürgermeisterin Julia Lehner und Andreas Radlmaier vom Projektbüro (v.il.).

1
Per Mail sharen

    Bunte Bilder auf der Burg: Kunstaktion in Nürnberg verschoben

    Die Blaue Nacht ist der Pandemie schon zum Opfer gefallen. Als Ersatz hat die Stadt Nürnberg Anfang Mai eine mehrtägige Kunstaktion geplant. Auf die Mauern der Kaiserburg sollten bunte Bilder projiziert werden. Doch auch daraus wird nichts.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Michael Reiner

    Die für Anfang Mai geplant Kunstaktion an der Nürnberger Kaiserburg wird verschoben. Die farbenprächtige Projektion war ursprünglich als Ersatz für die Blaue Nacht vorgesehen gewesen. Die lange Kulturnacht in der Nürnberger Innenstadt galt in normalen Jahren als Auftakt des städtischen Kultursommers und hat regelmäßig viele zehntausend Besucher in die City gelockt. Stattdessen war in diesem Jahr geplant, dass der fränkische Künstler Peter Angermann seine Bilder in den Abendstunden auf Türme und Mauern der Burg projiziert.

    September statt Mai

    Die Burgprojektion war sonst immer Bestandteil und Publikumsmagnet der Blauen Nacht. Es war geplant, dass die Ersatz-Aktion über mehrere Tage hinweg am 6. und 7. sowie vom 12. bis 14. Mai stattfinden sollte – quasi als ein Lebenszeichen der Nürnberger Kulturszene. Beworben wurde die Aktion mit großen Plakaten in der Stadt. Aufgrund der andauernden pandemiebedingten Einschränkungen hat sich das städtische Projektbüro jedoch dazu entschieden, das Kunstprojekt in den Herbst zu verschieben. Als neuer Termin für die Burgprojektion wird der Zeitraum vom 8. bis zum 12. September 2021 angestrebt.

    Abendliches Flanieren nicht möglich

    Die Begleitausstellung zur Kunstaktion soll am 10. September eröffnen. Die umfassende Schau zu Angermanns Projektionsentwürfen ist im Kunstverein Kohlenhof geplant. "Bis vor Kurzem waren wir zuversichtlich, dass wir mit der Burgprojektion ein kulturelles Lebenszeichen senden können", sagte Nürnbergs Kulturbürgermeisterin Julia Lehner (CSU). Derzeit sei jedoch ein abendliches Flanieren selbst unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln an der Burg nicht möglich.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!