BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Osternacht mit Heinrich Bedford-Strohm aus Landshut | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Landesbischof Bedford-Strohm

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Osternacht mit Heinrich Bedford-Strohm aus Landshut

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm feierte die Osternacht 2021 in der evangelischen Christuskirche in Landshut - aufgrund der Ausgangssperre, die ab einer Inzidenz über 100 gilt, allerdings ohne Präsenzgemeinde.

5
Per Mail sharen
Von
  • Martin Jarde

Anders als im vergangenen Jahr dürfen heuer wieder Präsenzgottesdienste zu Ostern stattfinden. Aufgrund der Ausgangssperre, die ab einer Inzidenz über 100 gilt, musste die Osternacht in der evangelischen Christuskirche in Landshut allerdings ohne Präsenzgemeinde gefeiert werden.

Landesbischof Bedford-Strohm: Predigt in Osternacht

Die Osterpredigt hielt der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, der zugleich auch Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Zum Osterfest erinnerte er an die Kraft der Auferstehungs-Botschaft in Krisenzeiten. "Religiöse Hirngespinste, Verschwörungstheorien, spirituelle Betäubungslehren sind gekommen und gegangen. Die Botschaft von der Auferstehung ist geblieben und wird immer bleiben", sagte der bayerische Landesbischof am Samstagabend laut vorab veröffentlichtem Redemanuskript in einem Gottesdienst in Landshut. Überall auf der Welt feierten Menschen Ostern und ließen sich trösten von der Gewissheit: "Der Tod hat nicht das letzte Wort".

Frauen als erste Botschafterinnen der Auferstehung Jesu

Ausgehend von der biblischen Ostergeschichte, in der zwei Frauen die ersten Botschafterinnen der Auferstehung Jesu waren, hob Bedford-Strohm den Einsatz von Frauen in der Corona-Krise hervor: "Unzählige Frauen bezeugen das Licht der Auferstehung, indem sie täglich für andere da sind und Licht in die Dunkelheit im Leben von Menschen bringen." 80 Prozent der in der Krankenpflege Tätigen seien Frauen, in der Altenpflege seien es sogar 83 Prozent. Helfen sei keine Frage des Geschlechts, aber oft genug gingen Frauen beim Helfen voran.

Ostern höchster Feiertag der Christen

In der Liturgie der Osternacht hört die Gemeinde in den großen Lesungen des Alten Testaments: Gott hat den Menschen das Leben geschenkt, sie frei gemacht und mit Hoffnung und Sehnsucht beschenkt. Mitte und Höhepunkt der Osternachtfeier ist die Botschaft: Christus ist auferstanden!

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Warum feiern Christen ein leeres Grab?

Sie interessieren sich für Themen rund um Religion, Kirche, Spiritualität und ethische Fragestellungen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Jeden Freitag die wichtigsten Meldungen der Woche direkt in Ihr Postfach. Hier geht's zur Anmeldung.