BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

BR ehrt Superstar Kirk Douglas mit Filmklassiker "Wege zum Ruhm" | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR ehrt Superstar Kirk Douglas mit Filmklassiker "Wege zum Ruhm"

Er beherrscht den großen Auftritt: Kirk Douglas, das markanteste Kinn der Filmgeschichte. Am 9. Dezember feiert er seinen 100. Geburtstag. Das BR Fernsehen, arte und 3sat ehren Douglas mit der Ausstrahlung ausgewählter Filmklassiker.

Per Mail sharen

„Jung bleiben," hat Hollywood-Legende Kirk Douglas gesagt, "heißt körperlich fit und geistig beweglich zu sein. Liebe und Enthusiasmus für die Arbeit zu haben.“

Der Sohn russischer Einwanderer kämpft sich als bettelarmen Verhältnissen nach ganz oben, erst im Theater, dann im Film. Kirk Douglas geht sehr geschickt vor. Und nutzt seinen Einfluss in Hollywood, um Projekte wie Stanley Kubricks „Wege zum Ruhm“ 1957 zu finanzieren - einer der politischsten und bedeutendsten Antikriegsfilme überhaupt. Eine Abrechnung mit den Machtstrukturen im Militär, gedreht rund um Schloss Schleißheim bei München. Nach der Premiere hagelt es Proteste. Der Film verärgert etliche konservative Militärs, die einen Boykott fordern. Jahrelang darf der Film nicht in Frankreich und der Schweiz aufgeführt werden. Douglas schert das nicht im Geringsten. Für sein gigantisches Historienepos über den Sklaven Spartakus holt er wieder Stanley Kubrick an Bord.

Die braven, tugendhaften Helden liegen ihm nicht. Lieber spielt er wilde Schurken wie in „Die Wikinger“. Oder überrascht als sanfter, aus der Zeit gefallener Cowboy in „Einsam sind die Tapferen“.Übers Älterwerden sagt Kirk Douglas nur lapidar: „Ich habe den Zweiten Weltkrieg überstanden, einen Hubschrauberabsturz und zwei neue Kniegelenke. Was soll da noch kommen?“.

Kirk-Douglas im TV:

Wege zum Ruhm, 2. Dez., 23:15 Uhr, BR Fernsehen

Der schnellste Weg zum Jenseits, 8.Dez., 20:30 Uhr, 3 SAT

Die Wikinger, 18. Dez., 20:15 Uhr, arte

Einsam sind die Tapferen, 19. Dez., 21:40 Uhr, arte