BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
Die Künstlerin Sascha Banck mit einem Entwurf der Kaiserburg.

Die Fürther Künstlerin Sascha Banck gestaltet in diesem Jahr die Projektion an der Nürnberger Kaiserburg.

Bildrechte: BR24 / Daniel Peter
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Blaue Nacht Nürnberg: Fürtherin gestaltet Kaiserburg-Projektion

In drei Monaten soll die Blaue Nacht in Nürnberg nach zwei Jahren Zwangspause wieder stattfinden. Die Organisatoren sind zuversichtlich. Die Projektion an der Kaiserburg kommt in diesem Jahr von einer Fürther Künstlerin.

Von
Daniel PeterDaniel Peter
Per Mail sharen

Die Kulturbürgermeisterin der Stadt Nürnberg, Julia Lehner (CSU), ist optimistisch, dass die Blaue Nacht wieder stattfinden wird. Deshalb habe man in den vergangenen Monaten viel geplant, damit im Mai alles für eine gelungene Veranstaltung bereitsteht.

Blaue Nacht: Lebenszeichen für die Kulturszene

Es sei für die Kulturszene in der Region besonders wichtig, dass man wieder ein Lebenszeichen sende. Gerade in den vergangenen zwei Jahren hätten viele Kreativschaffende um ihre Existenz kämpfen müssen. Lehner hofft, dass viele Künstlerinnen und Künstler die Zeit gut überstanden haben.

Sponsoren bleiben der Blauen Nacht treu

Wichtig sei aber auch, dass die Partner der Blauen Nacht nach wie vor bereitstünden: "So ein Ereignis wie die Blaue Nacht lebt auch immer von Drittmitteln und wir sind sehr froh, dass uns viele Sponsoren treu geblieben sind." Unter anderem eine große Versicherung aus Nürnberg will die Blaue Nacht in diesem Jahr wieder finanziell unterstützen, so wie einige weitere Sponsoren, sagte Lehner.

Andreas Radlmaier, Leiter des Projektbüros im Geschäftsbereich Kultur der Stadt Nürnberg, hofft, dass im Mai möglichst viel erlaubt sein wird. Er glaubt nicht, dass es bis dahin einen Lockdown geben wird. Deshalb seien dann wohl alle Programmpunkte, die im Innenbereich stattfinden sollen, auch möglich.

Stufenplan für Außenveranstaltungen

Für die Veranstaltungen im Freien gibt es laut Radlmeier es einen Stufenplan, der an die jeweiligen Regelungen angepasst werden kann. Auch in diesem Jahr seien wieder viele Orte dabei, die Kulturinteressierte mit einem Ticket besuchen können, so zum Beispiel das Staatstheater Nürnberg oder der Club Stereo.

Bewerbungen aus aller Welt

Insgesamt hätten sich rund 140 Kreativschaffende aus aller Welt für die Blaue Nacht beworben. Von Brasilien bis Japan sei alles dabei gewesen, so Radlmaier. Der Fokus liege aber auf Künstlerinnen und Künstlern aus der Region, weitere Einzelheiten sollen bald bekannt gegeben werden. Feststeht bereits der Titel, dieser lautet in diesem Jahr "Phantasie".

Sascha Banck mit Projektionen für die Kaiserburg

Die Fürther Künstlerin Sascha Banck wird in diesem Jahr die Projektion an der Kaiserburg gestalten. Sie wurde von einer siebenköpfigen Jury aus der Kulturszene Nürnbergs ausgewählt. "Ich freue mich riesig darüber. Das ist auch eine große Chance", so die 41-jährige Künstlerin. Unter dem Motto "Streifzug durchs Paralleluniversum" sollen verschiedene Motive auf dem Sandstein der Burg zu sehen sein. Gezeigt werden zum Beispiel Tiermischwesen wie ein Pferd, das einen Hühnerkopf hat. Als Hintergrund für ihre Animationen verwendet die Künstlerin auch Bilder, die sie bereits gemalt hat. Banck kommt ursprünglich auch aus der Malerei und hat in Nürnberg an der Akademie der Bildenden Künste studiert.

Ticketverkauf für Nürnberger Blaue Nacht ab März

Aufgrund der Pandemie haben sich die Organisatoren dazu entschieden, den Ticketverkauf in diesem Jahr nach hinten zu verschieben. So soll es ab Anfang März Tickets zu kaufen geben.

Sascha Banck (links) wird bei der Kunst-Großaktion in diesem Jahr die Projektion auf die Kaiserburg gestalten.

Bildrechte: BR

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter