Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

Bibel-Computerspiel: Spielend Gott kennen lernen | BR24

© Lightword Productions GmbH/ Screenshot BR

Die Website des Bibel-Computerspiels "One of the 500"

Per Mail sharen
Teilen

    Bibel-Computerspiel: Spielend Gott kennen lernen

    Während die großen Kirchen vielerorts noch rätseln, wie sie die Jugendlichen wieder mehr für Glaube und Kirche begeistern können, setzt ein Heidelberger Theologie-Doktorand auf’s Digitale und programmiert ein Computerspiel über die Bibel.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Es ist eine geniale, wie einfache Idee. Um Jugendlichen, die oft nicht mehr viel mit der Bibel und dem Glauben anfangen können, eben diesen Glauben näher zu bringen, bedient sich der 31-jährige Theologie-Doktorand Amin Josua eines einfachen Mittels: Er lässt sich ganz auf die Lebenswirklichkeit der jungen Erwachsenen ein und bringt die Bibel in die digitale Welt.

    Auf Entdeckungsreise durch Jesu Zeiten

    Mit Unterstützung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und verschiedenen Entwicklerfirmen arbeiten Armin Josua und sein Team an einem Bibel-Computerspiel, in dem der Spieler die Umwelt des Neuen Testaments als gewöhnlicher Bürger entdecken kann.Nach und nach kreuzen sich die Wege des virtuellen Charakters mit den Ereignissen der Evangelien. So kann der Spieler mehr über Jesus erfahren und die Bibel auf eine ganz neue Art entdecken – Interessenskonflikte zwischen Beruf, Familie, gesellschaftlichen Gruppen und der neuen Botschaft Jesu inklusive. Ebenso wie historische Fakten.

    Das Spiel greife zudem moralische Lebensfragen auf, die heute noch gesellschaftlich relevant seien, erzählt Armin Josua im Interview mit evangelisch.de: "Etwa die Frage, wie ich mit meinen Feinden umgehe oder mit der Stigmatisierung gesellschaftlicher Gruppen."

    Bibel-Vermittlung in hochprofessionellem Design

    Das Digitalisierungsprojekt der Württembergischen Landeskirche unterstützt Amin Josuas Idee, die Bibel Jugendlichen digital zu vermitteln. Für die Umsetzung des Projekts hat sich der Heidelberger Doktorand zudem nicht nur Hilfe an der Theologischen Fakultät der Uni Heidelberg in Form von wissenschaftlichen Recherchekräften und einer Startup-Beratungen geholt, sondern auch international unter anderem mit christlichen Spiele-Entwicklern aus den USA Kontakt geknüpft.

    Amin Josua setzt bei seinem Spiel nicht nur auf handfestes Bibel-Wissen sondern auch auf eine hochprofessionelle Grafik, die säkularen Spielen das Wasser reichen kann.

    Ein erster Prototyp des Spiels "One of the 500" soll im Februar erscheinen.

    Mehr Themen aus dem Bereich Religion und Orientierung bekommen Sie wöchentlich in unserem Newsletter.