BR24 Logo
BR24 Logo
Kultur

Bewegender Abschied von Jan Fedder in Hamburg | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Reinhardt

Abschied von Schauspieler Jan Fedder in Hamburg.

Per Mail sharen

    Bewegender Abschied von Jan Fedder in Hamburg

    Hamburg hat sich mit einer großen Trauerfeier von dem beliebten Schauspieler Jan Fedder verabschiedet. Der Star aus der ARD-Serie "Großstadtrevier" war am 30. Dezember an Krebs gestorben.

    Per Mail sharen

    Hamburg sagt Tschüss: Familie, Freunde und Fans verabschiedeten sich am Dienstag im Michel (Kirche St. Michaelis) von Schauspieler Jan Fedder. Fedder wurde vor allem die ARD-Serie "Großstadtrevier" bekannt.

    Unter den Trauergästen waren zahlreiche Prominente, darunter TV-Koch Tim Mälzer, die Sänger Klaus Meine und H.P. Baxxter, die Schauspielgrößen Uschi Glas, Heinz Hoenig, Claude-Oliver Rudolph, Ben Becker und Axel Milberg. Auch die Kollegen der Fernsehserien "Großstadtrevier", "Neues aus Büttenwarder" und aus dem Film "Das Boot" erwiesen dem einstigen Weggefährten ihre Ehre.

    Fedder wäre am Dienstag 65 Jahre alt geworden

    Für Scooter-Frontmann H.P. Baxxter ist der Tod von Schauspieler Jan Fedder ein Schock gewesen. "Auch wenn man wusste, Jan war sehr krank, war das dann doch ein Schock", sagte H.P. Baxxter am Dienstag dem NDR am Rande der Trauerfeier. "Wir haben ja immer unregelmäßig telefoniert, das heißt ich habe meistens auf seinen AB gesprochen, und dann kam immer mal ein Rückruf. Diesmal kam keiner, da dachte ich schon, das sieht nicht gut aus." Fedder wäre am Dienstag 65 Jahre alt geworden.

    Altarraum von St. Michaelis ist mit roten Rosen geschmückt

    Der Altarraum war mit roten Rosen geschmückt, seine Lieblingsblumen. Hauptpastor Alexander Röder, der den Gottesdienst leitete, lobte Fedders "großes Herz und seinen Sinn für Gerechtigkeit". "Jan Fedder war in seinen Rollen gerade darum ein Sympathieträger, weil er nicht makellos war und nicht glatt und geschliffen redete", sagte Röder.

    Fedder, der auf St. Pauli aufgewachsen ist, hatte sich eine Trauerfeier im Michel gewünscht. Er war am 30. Dezember nach langer Krankheit mit 64 Jahren gestorben. Im Anschluss an die Trauerfeier gab es einen Trauerkonvoi über die Hamburger Reeperbahn.