BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Martin Gerten dpa picture alliance
Bildrechte: Martin Gerten dpa picture alliance

Außerordentlicher Denker: Die arabische Welt ehrt Jürgen Habermas für seinen Beitrag zum friedlichen Miteinander

Per Mail sharen

    Ausnahmedenker: Jürgen Habermas bekommt arabischen Kulturpreis

    Viele Werke von Jürgen Habermas wurden schon ins Arabische übersetzt. Wie wichtig sie für den interkulturellen Dialog sind, zeigt jetzt eine Geste: Die Vereinigten Arabischen Emirate würdigen den Philosophen mit einem ihrer wichtigsten Preise.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Kultur

    Als Publizist nahm Jürgen Habermas noch nie ein Blatt vor den Mund. Anders seine philosophischen und sozialkritischen Schriften: Hier machte sich der Denker, der am Starnberger See bei München lebt, für Toleranz und ein friedliches Miteinander stark, als Vermittler auch zwischen den Kulturen und Religionen. Diesen ausgleichenden Aspekt seiner Arbeit und kommunikativen Tätigkeit würdigen nun die Vereinigten Arabischen Emirate: Im Rahmen der Internationalen Buchmesse in Abu Dhabi Ende Mai wird der 91-jährige Philosoph mit dem diesjährigen Sheikh Zayed Book Award geehrt.

    Ein Denker von weltweitem Einfluss

    Auch wenn hierzulande die wenigsten von dem mit umgerechnet rund 225.000 Euro dotierten Kulturpreis gehört haben dürften, ist die Auszeichnung eine wichtige Geste. Die Jury würdigt nicht nur Habermas Lebenswerk, seinen außerordentlichen Beitrag im Bereich der Philosophie, Soziologie und Rechtstheorie. Den Angaben zufolge bekommt Habermas den Preis in der Kategorie "Kulturelle Persönlichkeit des Jahres". Dabei geht es im Speziellen um die Ehrung bekannter arabischer oder auch internationaler Persönlichkeiten sowie Organisation, die mit ihrem Werk zur Förderung der arabischen Kultur, zur Toleranz und zu einem friedlichen Miteinander beigetragen haben, heißt es in der Mitteilung.

    Jürgen Habermas wissenschaftliche Arbeiten hätten über Deutschlands Grenzen hinaus weltweit Generationen von Akademikern geprägt, mit seinem Denken habe er zahlreiche Disziplinen beeinflusst: von den Kommunikations- und Kulturwissenschaften bis zur Soziologie, Rechts- und Moraltheorie und Theologie.

    Ein Preis des Kronprinzen von Abu Dhabi

    Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed bin Sultan Al Nahyan, der auch stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate ist. Seit 2006 wird er jährlich verliehen. Im Vorjahr wurde die palästinensische Dichterin, Schriftstellerin, Übersetzerin und Herausgeberin Salma Khadra Jayyusi als Kulturelle Persönlichkeit 2020 geehrt. Diesmal findet die Zeremonie online statt, während der internationalen Buchmesse vom 23. bis 29. Mai in Abu Dhabi.

    Für ein humanistisches Weltbild

    Jürgen Habermas wurde am 18. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Von 1949 bis 1954 studierte er in Göttingen, Zürich und Bonn Philosophie, Geschichte, Psychologie, Deutsche Literatur und Ökonomie. Er lehrte unter anderem an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main sowie der University of California in Berkeley, außerdem war er Direktor des Max-Planck-Instituts in Starnberg. Bis in die Gegenwart beteiligt er sich an gesellschaftspolitischen Debatten über Glauben und Wissen, Recht und Politik, engagiert sich für ein demokratisches Europa und vertritt sein humanistisches Weltbild. Zahlreiche seiner Werke wurden ins Arabische übersetzt.

    Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

    Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!