BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aus Nürnberg in die (Kunst-)Welt | BR24

© BR

Die bildende Künstlerin Raphaela Vogel ist europaweit bekannt. Studiert hat sie außer in Nürnberg auch in Frankfurt und Amsterdam und lebt nun in Berlin. Nun stellt das "Neue Museum" in Nürnberg ihre Kunst aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aus Nürnberg in die (Kunst-)Welt

Die bildende Künstlerin Raphaela Vogel ist europaweit bekannt. Studiert hat sie außer in Nürnberg auch in Frankfurt und Amsterdam und lebt nun in Berlin. Nun stellt das "Neue Museum" in Nürnberg ihre Kunst aus.

Per Mail sharen

Die Kunst von Raphaela Vogel wurde schon in München, Bregenz und Mailand ausgestellt. Sie sorgt mit ihren Werken in der internationalen Kunstszene für Aufsehen. Auch in Nürnberg im Neuen Museum gibt es ein Werk von ihr.

"Uterusland" nennt sich die Installation, die sich über zwei Ausstellungsräume des Neuen Museums erstreckt. In einem Raum ist eine überlebensgroße, weibliche Brust – ein anatomisches Modell – und ein weißes, aus Kunststoff geformtes Pferd zu sehen, dass jedoch nur schemenhaft dargestellt ist. Ein weißes Seil verbindet das Pferd mit der Brust. Dem Betrachter scheint sich die Frage zu stellen: Zieht das Pferd die Brust oder schießt Milch aus der Brust und formt das Pferd?

Rutsche: Metapher für künstlerischen Werdegang

Zu "Uterusland" gehört auch ein Video, das in einem zweiten Raum des Museums gezeigt wird. Hier ist Raphaela Vogel mit einer Puppe zu sehen, wie sie in einer geschlossenen Schwimmbadrutsche hinab gleitet. Es soll ihre Geburt darstellen. Außerdem ist auch dieses Video eine Metapher für ihren künstlerischen Werdegang. Er stellt sozusagen das "Rutschen durch die Welt" verschiedener Akademien und Museen dar, erzählt die Künstlerin.

Von Kleinsendelbach in die Wahlheimat Berlin

Raphaela Vogel, aufgewachsen in Kleinsendelbach im Landkreis Forchheim, hat auch in Frankfurt (Städelschule, Hochschule für Bildende Künste) und Amsterdam (De Ateliers Amsterdam) studiert. Seit 2016 lebt sie in Berlin und hat hier auch ihr Atelier. Dort sammelt sie alles Mögliche, von der Straßenlaterne bis hin zu Schaufensterpuppen oder alten Traversen – mit diesen Gegenständen baut sie ihre Installationen.

"Manchmal ist die große Stadt aber auch etwas anstrengend"

Typisch für sie ist auch, dass Sie bei ihren Videos selbst in Erscheinung tritt. Diese dreht und schneidet sie selbst. Berlin habe künstlerisch viel zu bieten, hier würde sie Inspiration finden, erzählt Raphaela Vogel. Manchmal sei die große Stadt aber auch etwas anstrengend, so die Künstlerin.

Kunst aus alten Straßenlaternen

Auch wenn Raphaela Vogel international unterwegs ist, liegt der Ursprung ihres künstlerischen Schaffens in Nürnberg und Umgebung. An der Akademie der bildenden Künste (AdBk) hat sie sich die Dinge aneignet, die sie für ihr fortwährendes Schaffen benötigt. Sie ist hier regelmäßig zu Besuch, Freunde und Familie leben hier. Auch in ihrem Heimatort Kleinsendelbach findet Raphaela Vogel bis heute Gegenstände, wie zum Beispiel alte Straßenlaternen, die sie in ihren Installationen verwendet.

Vorerst möchte Sie aber trotzdem nicht zurück nach Franken. Die 32-jährige kann sich eher einen längeren Aufenthalt in einem asiatischen Land vorstellen.