BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Architekt Vittorio Gregotti stirbt nach Corona-Infektion | BR24

© picture alliance/IPA

Architekt Vittorio Gregotti

Per Mail sharen

    Architekt Vittorio Gregotti stirbt nach Corona-Infektion

    Der renommierte italienische Architekt und Designer Vittorio Gregotti ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus im Alter von 92 Jahren in Mailand gestorben. Das teilten mehrere offizielle Stellen der Stadt Mailand am Sonntag mit.

    Per Mail sharen

    Bekannt geworden war der 1927 geborene Gregotti insbesondere für seine Werke in Mailands Bicocca-Viertel, für das Olympiastadion von Barcelona, das neue Opernhaus in Aix-en-Provence und das Kulturzentrum Belem in Portugal. Gregotti sei einer der "größten Architekten" gewesen, schrieb Mailands Bürgermeister Beppe Sala auf Twitter. Seine Stadt habe ihm viel zu verdanken.

    Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

    Die Übersichtskarte zu den aktuellen Coronavirusfällen in Bayern finden Sie hier.

    Leidenschaft für die Klarheit der Form

    "Unter den Toten, um die wir trauern müssen, ist auch Vittorio Gregotti", teilte Stadtplanungskommissar Pierfrancesco Maran auf Facebook mit. Gregotti sei ein großer Architekt gewesen, der in Mailand viele Spuren hinterlassen hat. "Er war 92 Jahre alt, und leider war das Coronavirus tödlich." Wenn wieder bessere Zeiten kommen, werde man sich überlegen, wie Mailand am besten an Gregotti erinnern könne, so Maran. Beerdigungen sind in Italien vorübergehend ausgesetzt. Die Regierung in Rom hat alle Formen öffentlicher Versammlungen verboten, um die Verbreitung des Coronavirus zu begrenzen.

    Vittorio Gregotti galt als Vertreter des italienischen Rationalismus in der Architektur, aus seinen Bauten spricht nach Einschätzung von Fachleuten eine leidenschaftliche Klarheit, Genauigkeit und Ordnung. Die Neigung der Postmoderne zu formalen Spielereien teilte er nicht – er stand stattdessen für eine Strenge der Form. 1974 gründete er mit Pierluigi Carri, Augusto Cagnardi und Hiromichi Matsui das Büro Gregotti International in Mailand, auch als Gestalter von Möbeln und Lampen machte er sich einen Namen.

    © picture alliance/Bildagentur-online

    Das von Vittorio Gregotti entworfene Arcimboldi-Theater im Mailänder Bicocca-Viertel

    Tod in einer Mailänder Klinik

    Die Zeitung "Corriere della Sera" berichtete, Gregotti sei in einem Krankenhaus in Mailand verstorben, wo seine Frau Marina Mazza ebenfalls Patientin sei. Die Coronavirus-Pandemie belastet das Land besonders stark: Italien ist das am meisten betroffene Land der Welt außerhalb Chinas, wo der Ausbruch seinen Ursprung hatte.

    Mit Material der dpa