BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Cooking Vinyl

The Fratellis aus Glasgow starteten einst mit Pubrock-Singalong-Ohrwürmern. Der Titel des neuen Albums scheint zum alten Image zu passen: "Half Drunk Under A Full Moon". Doch vieles ist anders: Die exzentrischen Highlander sind poppiger geworden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Doo Wop von The Fratellis: "Half Drunk Under A Full Moon"

The Fratellis aus Glasgow starteten einst mit Pubrock-Singalong-Ohrwürmern. Der Titel des neuen Albums scheint zum alten Image zu passen: "Half Drunk Under A Full Moon". Doch vieles ist anders: Die exzentrischen Highlander sind poppiger geworden.

Per Mail sharen
Von
  • Tobias Ruhland

Sie tun, als ob sie Brüder wären: The Fratellis. John, Mince und Barry Fratelli. Die drei Bandmitglieder haben zunächst erstmal nur eins gemeinsam: Sie stammen aus Glasgow. Bassist Barry Wallace hat sich dann den Mädchennamen seiner Mutter für den Bandnamen geschnappt. Fratelli – das italienische Wort für „Bruder“. Anfang April erschien das inzwischen sechste Album der Band und es ist mehr als nur erstaunlich, welchen Weg die Fratellis seit ihrem Debütalbum von 2006 gegangen ist.

Kochsendungen, Autorenn-Computerspiele und jede Menge Fußballclubs – vom italienischen Traditionsverein Juventus Turin bis zum österreichischen Zweitligisten SV Ried: Sie alle haben sich den Song zur Erkennungs- bzw. Torjubel-Melodie gemacht: „Chelsea Dagger“ von den Fratellis. Und schneller als der durchschnittlich betrunkene Festival-Besucher das Wort Crowdsurfing lallen konnte, hatten die Fratellis schon wieder den nächsten Pubrock-Mitgröhl-Ohrwurm abgefeuert und die Fanmassen in einen hüpfenden Menschenteppich verwandelt. Doppelplatin, Nachwuchspreise, Endlostournee. Das war 2006.

Vom "Chelsea Dragger" zum Cembalo

Und 15 Jahre später? Da klimpern die Fratellis auf einmal auf einem Cembalo herum. Vom Schotten-Rock zum Barock? „Half Drunk under a full moon“ heißt der Titelsong. Halb betrunken bei Vollmond herumliegen? Ein Album wie im Rausch - oder wo kommt diese Zeile her? Keine Ahnung, meint Jon Fratelli. "Vielleicht irgendwo gelesen, vielleicht trage ich ihn schon Jahre in meinem Hinterköpfchen rum." Das macht der Fratellis-Sänger eh gern in Interviews. Märchen auftischen. Und bei „Half Drunk Under A Full Moon“ macht er gleich weiter damit.

Cinderella war verschwunden, singt Jon Fratelli, sie hinterließ nur gebrochene Herzen, jeder weinte und setzte ein Gesicht auf, als seien die 60-er Jahre gerade gestorben. Ok, spätestens hier wird klar: Das muss ein Märchen sein, denn die 60-er und 70-er sind auf dem neuen Fratellis Album sehr lebendig. Und spätestens bei Song 2 stellt sich eine Frage, die man nie für plausibel gehalten, ja, deren Sinnhaftigkeit man in früheren Jahren in höchstem Maße angezweifelt hätte! Jene Frage, die da lautet: Kann man zu den Fratellis auch Disco-Fox tanzen?

"Rein zufällig" ein Album zum Sehnen

Trompeten-untermalter Schmalz, Geigen umgarnen kitschtriefende Zeilen wie: „Das Leben ist nur schwarz-weiß, wenn ich Dich nicht habe.“ „Need A Little Love“ – „der natürlichste Popsong, den wir je geschrieben haben. Ein Lied mitten aus dem verdrehten Herzen eines hoffnungsvollen Romantikers“ – schwelgen die Fratellis. Und vermutlich ist es genau das, warum uns dieser Seichtpop-Flashback der Fratellis ausgerechnet jetzt so anfällig macht. Wir tun es ja seit nunmehr über einem Jahr auch und ständig: Das Schwelgen, das Sehnen nach früher. "Die Leute wollen unbedingt wieder auf Konzerte gehen", sagt Jon Fratelli. "Rein zufällig haben wir ein Album gemacht, das genau zu dieser Stimmung von Freude und Befreiung passen könnte."

Klar, in den neuen Fratelli-Songs steckt vieles drin: Abba, Bee Gees, Donovan, Britpop und auch ein bisschen Rock – aber vor allem: viel Euphorie und jede Menge Gefühlsausbrüche und Harmonie-Explosionen. Gut vorstellbar, dass dereinst bei „Strangers In The Street“ - auch wieder so ein orchesterüberladener Sehnsuchts-Song – die Feuerzeuge automatisch hochgehen werden. Und ganz ehrlich: Half drunk in einer halb gefüllten Konzertlocation: Ich wär sofort dabei!

Info: The Fratellis "Half Drunk Under A Full Moon", erschienen beim Label Cooking Vinyl

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

Die tägliche Dosis Kultur – die kulturWelt als Podcast. Hier abonnieren!