BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schwarze Faust: Sault und ihr Soundtrack zu Black Lives Matter | BR24

© Thibault Camus / dpa-Bildfunk Audio: BR

Stand Up For Your Rights! Das dritte Album von Sault ist ein Statement gegen Diskriminierung. Musik für den Sommer und andere heiße Tage...

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schwarze Faust: Sault und ihr Soundtrack zu Black Lives Matter

Seit George Floyd getötet wurde, wird "Black Lives Matter" nicht nur in den USA groß geschrieben. Die Band Sault liefert auf "Untitled (Black Is)" jetzt die perfekte Musik zu den Protesten – und gegen Rassismus: das Album der Stunde.

Per Mail sharen

Wie immer, erschien auch das neue Album von Sault überraschend, ohne Ankündigung. Sault lieben das Geheimnis, aber sie beziehen Stellung! "Change is Happening" schreibt die Band, "We Are Focused". Über sich verraten sie auch nun ein bisschen etwas: "We as Black People and of Black Origin…".

Lange war es unbekannt , wer sich hinter der Band Sault verbirgt, die letztes Jahr zwei sehr beachtliche Alben quasi aus dem Nichts heraus veröffentlicht hat. Inzwischen wird anhand der Credits vermutet, dass hinter dem englischen Kollektiv u.a. Produzent Dean ‘Inflo’ Wynton Josiah und die Vokalistinnen Cleo Sol und Melisa Young alias Kid Sister stecken, die schon mit Kanye West gearbeitet haben.

Harte Fakten, sanfter Klang

"Untitled (Black is)" heißt das Album und natürlich ist es ein Statement: Eine nach oben gereckte, geballte Faust bebildert das schwarze Album-Cover von Sault. Auch jetzt changiert die Band – wie auf ihren beiden vorigen Alben – zwischen Soul, Afrofunk Trip Hop und Postpunk.

© Forever Living Originals

Soundtrack zu den Protesten von "Black Lives Matter": das dritte Album "Untitled (Black Is)" von Sault

Die textlichen Inhalte sind weit weniger soft als ihre Musik. Da erinnern sie – aber eben nur inhaltlich und nicht musikalisch – an die kämpferischen, politischen Public Enemy in ihren Anfangstagen. Es geht um weiße Lügen, um Mord und Ungerechtigkeiten. Und dass wir nicht alle Querverweise und Malcolm-X-Zitate auf diesem Album als solche erkennen, davon können wir wohl ausgehen.

Rohe Samples und Spoken Word

Auf dem neuen Album haben Sault Unterstützung bekommen von dem erfolgreichen Singer-Songwriter Michael Kiwanuka und der Poetry-Künstlerin Laurette Josiah. Manche der immerhin 20 Stücke klingen, als wären sie sehr schnell eingespielt worden. Zehn längere Songs gibt es und ebenso viele kleine Ein- bis Zwei- Minuten-Takes mit Loops, rohen Samples, Spoken-Word-Einlagen und sanften Gesangsstimmen.

Ruf nach Veränderung – und Hoffnung

Und über allem hören wir mal den Ruf nach Veränderung und Hoffnung, der mit musikalischer Sanftheit anklingt, mal nach Revolution – oder auch ein Mantra über die Liebe zu schwarzer Kultur.

Die Einnahmen von den Verkäufen des Albums sollen an Charity Organisationen gehen. "Untitled (Black Is )" von Sault ist auf ihrem Label Forever Living Originals erschienen.

Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

Aktuelle Debatten, neue Filme und Ausstellungen, aufregende Musik und Vorführungen... In unserem kulturWelt-Podcast sprechen wir täglich über das, was die Welt der Kultur bewegt. Hier abonnieren!