Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

9/11 – Erweckungserlebnis für Verschwörungstheoretiker | BR24

© BR

Vor 18 Jahren wurde die Welt durch den Anschlag auf das World Trade Center erschüttert. Seitdem geistern Verschwörungstheorien über die angeblich echten Drahtzieher durch das Netz: Hinter 9/11 stecken demnach Geheimdienste, US-Regierung oder Juden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

9/11 – Erweckungserlebnis für Verschwörungstheoretiker

Vor 18 Jahren wurde die Welt durch den Anschlag auf das World Trade Center erschüttert. Seitdem geistern Verschwörungstheorien über die angeblich echten Drahtzieher durch das Netz: Hinter 9/11 stecken demnach Geheimdienste, US-Regierung oder Juden.

Per Mail sharen
Teilen

Am 11. September 2001 passiert das Unfassbare. Zwei Flugzeuge fliegen in die Türme des World Trade Centers in New York – ein schrecklicher Terror-Anschlag mit fast 3.000 Toten. Wie konnte das passieren? Und warum konnte niemand diesen Anschlag verhindern?

Erklärungsversuche für das Unbegreifbare

Menschen suchen einfache Antworten auf komplexe Zusammenhänge. Auf diese Weise entstehen unterschiedliche Erklärungen für Ereignisse bis hin zu völlig abstrusen Verschwörungstheorien. Verbreitet und gestärkt werden diese Geschichten durch das Teilen auf Social-Media-Plattformen.

Michael Butter, Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen, promovierte über Verschwörungstheorien und leitet ein europäisches Projekt zur Analyse solcher Theorien: "9/11 war für ganz viele Verschwörungstheoretiker ein Erweckungserlebnis und sie haben nicht aufgehört, das Attentat zu untersuchen."

Wirre Verdächtigungen

Viele Menschen können sich nicht vorstellen, dass das FBI und der Geheimdienst CIA nichts von den geplanten Anschlägen gewusst haben sollen. Sie werfen dem Staat absolutes Versagen vor. Ob die Regierung wirklich versagte, wurde nicht aufgeklärt. Das schürte das Misstrauen. Seit außerdem bekannt wurde, dass die Rechtfertigungen für den Irak-Krieg 2002 von George W. Bush erfunden worden waren, verloren viele Menschen endgültig das Vertrauen in die amerikanische Regierung.

Verschwörungstheoretiker verbreiten sogar die These, die Regierung hätte davon gewusst und sich die Anschläge für ihre eigenen Zwecke zu Nutze gemacht. Manche gehen sogar davon aus, dass die Aufnahmen von den Flugzeugen fingiert seien. Erst vor ein paar Tagen ist in Amerika eine neue Studie erschienen: Ein Professor, der mehrere Jahre mit großem Budget forschte, will nun belegen können, dass das dritte Gebäude gesprengt worden sein muss.

Islam unter Generalverdacht

Die Anschläge auf New York wurden von islamistischen Terroristen begangen, das ist nahezu unstrittig. Die Verbindung zu Osama Bin Laden als Drahtzieher hat in der westlichen Welt eine weitere Verschwörungstheorie verbreitet, die auch Islamfeindlichkeit fördert: Islamisten würden unsere Gesellschaft unterwandern und sie übernehmen, so lautet die Behauptung. Der Islam und Muslime im Allgemeinen wurden unter Generalverdacht gestellt.

Antisemitische Verschwörungstheorien

Vor allem aus dem rechtsextremistischen Bereich wird der Gedanke gestreut, Juden würden hinter den Anschlägen stecken. Es wird zum Beispiel behauptet, dass angeblich 4.000 Juden am Tag des Anschlags nicht zur Arbeit gegangen seien und deshalb überlebt hätten, weil sie von den geplanten Anschlägen gewusst haben sollen. Diese Behauptung ist falsch. 400 bis 500 Juden (15 bis 17 Prozent aller Opfer) kamen bei den Anschlägen am 11. September ums Leben. Eine weitere von vielen Verschwörungstheorien ist, dass der Staat Israel hinter den Anschlägen stecke und Juden die Weltherrschaft an sich reißen wollen.

"9/11 ist inzwischen aufgegangen in noch viel größere Verschwörungstheorien. Sie sind Teil mehrerer Super-Verschwörungstheorien geworden, die sich um die neue Weltordnung, um den großen Austausch drehen und wo schließlich 9/11 nur noch ein Kapitel unter vielen ist im Krieg der Eliten gegen das Volk." Prof. Michael Butter, Professor für Amerikanistik an der Universität Tübingen

Mehr zum Thema "9/11 und Fanatismus" sehen Sie in STATIONEN, am 11. September im BR Fernsehen und in der BR Mediathek.