BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

50 Jahre Tatort: Das sind und waren die bayerischen Ermittler | BR24

© BR

Vor 50 Jahren lief der erste "Tatort" in der ARD. Seit 1972 gibt es auch die Münchner Version (aktuell mit Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec).

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

50 Jahre Tatort: Das sind und waren die bayerischen Ermittler

Seit einem halben Jahrhundert ist der "Tatort" eine feste Größe in der deutschen Fernsehlandschaft. Gleich geblieben ist in dieser Zeit aber nur die markante Titelmelodie. Ansonsten hat sich über die Jahre viel geändert - auch bei den Ermittlern.

2
Per Mail sharen
Von
  • Fabian Schell

Der Tatort wird 50! Höchste Zeit für einen Überblick über alle Ermittler, die in Bayern seit 1972 aktiv waren – oder es immer noch sind.

1972 bis 1981: Melchior Veigl – 15 Fälle

Der erste Münchner Tatort-Kommissar war Melchior Veigl, gespielt von Gustl Bayrhammer. In insgesamt 15 Folgen bestach er dabei vor allem durch seine bayerische Gemütlichkeit. Zwar konnte Veigl durchaus auch stur sein, doch am Ende überwog meist seine Gelassenheit. Veigls bester Kollege war sein Dackel Oswald, der ihn bis zu seinem Tod begleitete und ihn auch schon mal bei der Lösung des ein oder anderen Falls unterstützte.

1981 bis 1987: Ludwig Lenz – sieben Fälle

Veigls Nachfolger war sein ehemaliger Kollege Ludwig Lenz, der durch Helmut Fischer verkörpert wurde. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art löste er in den 80er-Jahren insgesamt sieben Fälle. Dabei stand ihm sein Assistent Josef Brettschneider (Willy Harlander) meist mit Rat und Tat zur Seite. Lenz hatte immer wieder gesundheitliche Probleme und auch mit den Frauen wollte es bei ihm nicht so recht laufen.

1986: Sigi Riedmüller – ein Fall

Der Regensburger Sigi Riedmüller (Günther Maria Halmer) war im Jahr 1986 lediglich in einem Tatort zu sehen. Im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern war er mit Ende 30 noch deutlich jünger, dafür allerdings impulsiver und aufbrausender. Auch vor körperlicher Gewalt schreckte er nicht zurück, was nicht jedem Zuschauer gefiel. In seinem einzigen Fall musste er den Mord an einer Prostituierten aufdecken.

1987: Karl Scherrer– ein Fall

Auch Karl Scherrer, der von Hans Brenner gespielt wurde, ermittelte im folgenden Jahr lediglich in einem Fall (Pension Tosca oder die Sterne lügen nicht). Mit seiner Erfahrung und Routine stellte er einen Kontrast zu seinem Vorgänger Riedmüller dar. Doch auch Scherrer konnte das Publikum nicht gänzlich überzeugen – was vielleicht an der Tatsache lag, dass er statt Kommissar lieber Koch geworden wäre.

1988 bis 1989: Otto Brandenburg – zwei Fälle

Nachfolger Otto Brandenburg, verkörpert durch Horst Bollmann, war immerhin in zwei Tatort-Folgen zu sehen. Als zugezogener Berliner benötigte der Witwer und Vater einer Tochter etwas Zeit, um in seiner neuen Heimat München anzukommen. Zwar achtete Brandenburg eher weniger auf seine äußere Erscheinung, seine Fälle löste er dafür zielsicher und routiniert. Von längerer Dauer war sein Einsatz jedoch ebenfalls nicht.

1991 bis heute: Ivo Batic und Franz Leitmayr – 85 Fälle

Seit mittlerweile fast 30 Jahren ermitteln der gebürtige Kroate Ivo Batic (Miroslav Nemec) und der Ur-Münchner Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) schon in der bayerischen Landeshauptstadt. Bis 2007 wurden die beiden durch Assistent Carlo Menzinger (Michael Fitz) unterstützt, seit 2014 übernimmt Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer) diese Aufgabe. Auch wenn Batic und Leitmayr nicht immer einer Meinung sind, konnten sie bis jetzt jeden ihrer 84 Fälle lösen. Ob das auch bei Nummer 85 so sein wird, zeigt sich am Sonntagabend. Dann wird der zweite Teil des großen Jubiläums-Tatorts "In der Familie" im Ersten zu sehen sein.

© BR

Miroslav Nemec ist deutschlandweit vor allem als TV-Kommissar Ivo Batic im Münchner "Tatort" bekannt. Seine Zerrissenheit zwischen seiner alten und neuen Heimat und die Suche nach emotionaler Zugehörigkeit bestimmen viele Jahre lang sein Leben.

2015 bis heute: Paula Ringelhahn und Felix Voss – sechs Fälle

Seit 2015 gibt es ein zweites bayerisches Ermittler-Duo, genauer gesagt ein fränkisches: Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) lösten bisher sechs Fälle in Nürnberg und der Region. Dabei stehen ihnen mit Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) und Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) zwei Assistenten zur Seite. Der Kabarettist Matthias Egersdörfer verkörpert den Leiter der Spurensicherung Michael Schatz. Bisher waren neben Nürnberg schon Erlangen, Würzburg, Bamberg, Bayreuth und Fürth Schauplätze des sogenannten "Franken-Tatorts". Aktuell laufen die Dreharbeiten für eine neue Folge.

  • Mehr zum "Tatort"-Jubiläum finden Sie hier.
  • Und alles zum "Tatort" hier.

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!