Zurück zur Startseite
Kultur
Zurück zur Startseite
Kultur

100 Jahre Bauhaus: Amberg feiert mit und würdigt sein Glaswerk | BR24

© BR

Gropius-Bau: Die "Glaskathedrale" in Amberg

Per Mail sharen

    100 Jahre Bauhaus: Amberg feiert mit und würdigt sein Glaswerk

    Mit einem neuntägigen Festival beginnen in Berlin die Feierlichkeiten zum 100. Bauhaus-Jubiläum. Der Gründer der legendären Kunstschule, Walter Gropius, wirkte auch in Amberg: Er baute das Glaswerk. Eine Ausstellung würdigt den Industriebau.

    Per Mail sharen

    Die bundesweiten Feierlichkeiten zum Bauhaus-Jubiläum starten heute Abend mit einem Eröffnungsfestival in der Akademie der Künste in Berlin. Die Feierlichkeiten zu "100 Jahre Bauhaus" stehen unter dem Titel "Die Welt neu denken". Dazu sind bundesweit in den kommenden Monaten rund 700 Veranstaltungen in elf Bundesländern geplant.

    Bauhaus-Gründer Gropius entwarf Amberger Glaswerk

    Eine Ausstellung im Stadtmuseum Amberg widmet sich bis zum 1. Dezember (verlängert!) dem Bauhaus-Gründer Walter Gropius (1883-1969) und seinem einzigen Bauwerk in der Oberpfalz: dem Amberger Glaswerk, auch als "Glaskathedrale" bekannt. Es war sein letzter Industriebau, die Eröffnung erlebte Gropius nicht mehr.

    Amberg und Selb begehen das Jubiläum "100 Jahre Bauhaus" gemeinsam. In beiden Städten baute Walter Gropius Werke für den Glasunternehmer Philip Rosenthal. Das 1967 eröffnete Rosenthal-Werk in Selb steht ebenso wie das 1970 fertiggestellte Glaswerk Amberg mit seinem markanten Beton-Giebeldach unter Denkmalschutz.

    Ausstellung zeigt Architektur und Glaskunst

    Die Ausstellung im Amberger Stadtmuseum geht nicht nur auf den Architekten des Glaswerks ein. Sie zeigt auch, was in dem Industriedenkmal produziert wurde und wird: Von mundgeblasenen Trinkglasserien über gläserne Tafelgeschirre, Vasen und Kerzenleuchter bis hin zu Christbaumkugeln und Designobjekten reicht die Palette der Ausstellungsstücke. Große Teile der Halle dienen heute als Lager. Produziert wird darin aber auch noch, allerdings vollautomatisch. Der Betrieb firmiert als "Kristall-Glasfabrik Amberg GmbH".

    Die im Oktober eröffnete Sonderausstellung „Gropius, Bauhaus und Rosenthal in Amberg“ im Stadtmuseum ist bis zum 1. Dezember 2019 zu sehen. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 11 bis 16 Uhr, am Wochenende jeweils von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene kostet 5 Euro. Es werden auch Führungen angeboten.

    Im Frühjahr soll im Ausstellungsraum der Glaskathedrale eine multimediale Dokumentation eröffnet werden. Auch hier wird es um Walter Gropius und die Produkte der Firma Rosenthal gehen. Der Zugang ist nur mit einer Führung möglich.

    Mehr zum Thema
    • Video: Die "Glaskathedrale" von Amberg
    • So anders sieht Bauhaus-Architektur in Nigeria aus
    • Bayern2 Kalenderblatt: Das Bauhaus wird gegründet
    • Bayerns Baumoderne auf der Spur
    Sendung

    Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

    Autor
    • Marcel Kehrer
    Schlagwörter