63

Erzbischof Schick Kreuz ist Zeichen der Versöhnung und Solidarität

Dass künftig in allen staatlichen Behörden in Bayern ein Kreuz im Eingangsbereich aufgehängt werden soll, begrüßt der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick, im Interview mit der Bayern 2-radioWelt.

Von: Köhler, Imke

Stand: 25.04.2018

"Das Kreuz aufzuhängen und als Zeichen der Einheit, der Versöhnung, des Friedens, der Geschwisterlichkeit, der Solidarität deutlich zu machen, das ist natürlich gut."

Ludwig Schick

Für Schick kommt es dabei auf die Deutung des Kreuzes an. "Alle Menschen, die das Kreuz anschauen, verpflichten sich, das zu leben und voranzubringen, was das Kreuz bedeutet. Das Kreuz ist ja nach oben und unten, nach rechts und nach links ausgestreckt und will eigentlich Versöhnung, Frieden und Solidarität kennzeichnen und will auch alle Unterschiede zwischen Arm und Reich, gesund und krank überwinden, so dass Menschen zusammenleben, zusammenwirken und eine gute Zukunft bereiten".


63