1

jetzt red i - Extra Sagen Sie dem BR Ihre Meinung!

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht zunehmend in der Kritik. Viele Menschen denken, "die Medien" arbeiten nicht objektiv, sind nicht unabhängig. Wir nehmen diese Kritik ernst und wollen mit Ihnen über den BR diskutieren.

Stand: 13.06.2018 19:28 Uhr

"Was zählt eigentlich meine Meinung bei Euch?" - das ist eine der vielen Fragen, die uns, dem BR, im Rahmen unser Publikumsaktion "Mitmischen! Programm machen beim BR" gestellt werden.

Ihre Meinung zählt viel für uns - denn genau die wollen wir bei "jetzt red i -Extra" von Ihnen hören.

"Mitmischen!" - Publikumsaktion

Mehr Dialog mit dem Publikum, mehr Einblick in die journalistische Arbeit, mehr Transparenz – vom 11. bis zum 14. Juni öffnet sich der Bayerische Rundfunk erstmalig mit einer BR-weiten Publikumsaktion „Mitmischen! – Programm machen beim BR“ für seine Hörer, Zuschauer und User. Mehr als 300 Menschen aus allen Regionen Bayerns blicken bei uns hinter die Kulissen, erleben, wie Nachrichten entstehen oder sind live dabei, wie ihre Lieblings-Sendungen gemacht werden. Die Teilnehmer schauen aber nicht nur zu, sondern bringen sich aktiv ein.

Es haben sich mehr als 1.300 Menschen beworben – nicht nur aus Bayern, sondern aus ganz Deutschland und sogar aus Chile. Am Ende mussten die Plätze verlost werden.

jetzt red i - Extra

Ein Teil dieser Publikumsaktion ist unsere Sendung: "jetzt red i - Extra" am Mittwoch, den 13. Juni 2018. Normalerweise diskutieren wir über aktuelle Themen an einem Ort in Bayern. Dieses Mal senden wir live aus dem BR-Studio in Unterföhring, und das Thema ist der Bayerische Rundfunk.

Was ist Ihre Meinung?

Wie ist Ihre Meinung über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Brauchen wir ihn überhaupt? Wofür wird der Rundfunkbeitrag verwendet? Ist er eine Zwangsabgabe oder gerechtfertigt?

Oder möchten Sie vielleicht wissen: Wer sucht die Musik in meinem Lieblingsradio-Sender aus? Wie werden Nachrichten gemacht? Nach welchen Kriterien werden Magazin-Beiträge ausgewählt? Werden Anregungen der Zuschauer, Zuhörer oder User ernst genommen?  

Diskutieren Sie mit!

Informationsdirektor Thomas Hinrichs, Verwaltungsdirektor Dr. Albrecht Frenzel, Andreas Bönte, stellvertretender Fernsehdirektor und Stefan Maier, Programmbereichsleiter Hörfunk stehen Ihnen Rede und Antwort.

"Wir sind ein offenes Haus. Transparenz schreiben wir groß. Die Menschen zahlen für uns, da dürfen und sollen sie auch sehen, wie wir arbeiten. Das schafft gegenseitiges Vertrauen, unsere wichtigste Währung."

Thomas Hinrichs, Informationsdirektor BR

"Lassen Sie uns miteinander reden! Sagen Sie uns, was Sie von uns halten. Fragen Sie uns, was Sie nicht verstehen. Denn Sie sind unser Auftrags- und Geldgeber!"

Albrecht Frenzel, Verwaltungsdirektor BR

"Gerade in Zeiten von zunehmender Kritik am gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Haushaltsbeitrag, sowie den zum Teil heftig vorgetragenen Zweifeln an der Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der etablierten Medien, sehe ich uns als Programmmacher in der Pflicht, in Kontakt und ins Gespräch mit unserem Publikum zu kommen. Was bewegt die Menschen? Was können wir besser machen? Wo sind wir auf dem richtigen Weg? Diese Fragen müssen wir uns täglich stellen und deshalb freue ich mich besonders, dass „Jetzt red i - Extra“ uns die Möglichkeit gibt in diesen Dialog zu kommen."

Andreas Bönte, stellvertretender Fernsehdirektor

"Das besondere Programm von Bayern 2 hat ganz besonders wissbegierige, engagierte und kritische Hörerinnen und Hörer. Wir finden es großartig, dass sie uns diese Woche so zahlreich über die Schulter schauen und freuen uns auf die Rückmeldungen zu den Inhalten und zur Machart von  Bayern 2."

Stefan Maier, Programmbereichsleiter Hörfunk

Unsere Moderatoren

Vera Cornette und Tilmann Schöberl freuen sich auf die Diskussion!

Sie können sich jederzeit auch online beteiligen: Schreiben Sie uns Ihre Meinung als Kommentar oder E-Mail an jetztredi@br.de oder unter www.facebook.com/BR24! Wir sind gespannt!


1