36

SPD Kabinetts-Karussell Heiko Maas soll neuer Außenminister werden

Schon einen Tag vor der Bekanntgabe sickern immer mehr Details über die Minister-Liste der SPD durch. Der bisherige Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) soll neuer Außenminister werden.

Von: Ulrich Möller-Arnsberg/Birgit Schmeitzner

Stand: 08.03.2018

Heiko Maas | Bild: picture-alliance/dpa

Sechs Minister kann die SPD stellen – und auch wenn die Namen erst morgen bekannt gegeben werden, sickern schon jetzt Informationen durch. So verdichten sich die Hinweise darauf, dass Heiko Maas das Justizministerium verlässt und Außenminister wird. Gabriel hatte am Vormittag bekannt gegeben, dem neuen Kabinett nicht mehr anzugehören. Der scheidende Außenminister sieht in dem bisherigen Justizminister Maas einen sehr guten Nachfolger. "Er wird das exzellent machen", sagte Gabriel bei seinem letzten öffentlichen Auftritt als Minister im Auswärtigen Amt.

Giffey als ostdeutsche Vertreterin?

Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey

Der Bürgermeister von Hamburg, Scholz, gilt seit Wochen als gesetzt für das Amt des Bundesfinanzministers und Vize-Kanzlers. Beim Ressort Familie deutet alles auf die derzeitige Bürgermeisterin des Berliner Problembezirks Neukölln, Franziska Giffey hin. Sie stammt aus Frankfurt an der Oder und würde als ostdeutsche Vertreterin ins Kabinett gehen. Als gesichert gilt, dass die derzeitige Familienministerin Katarina Barley in der Regierungsmannschaft bleibt. In welchem Ressort allerdings, das ist die Frage.

Abgang mit gutem Gefühl

Nach Außenminister Sigmar Gabriel hatte auch Umweltministerin Barbara Hendricks angekündigt, nicht mehr dem neuen Kabinett anzugehören. Sie gehe mit einem guten Gefühl, so Hendricks gegenüber der Rheinischen Post. Damit stellt sich die Frage, mit wem Nordrhein-Westfalen dann in der SPD-Ministerriege vertreten sein wird. Im Gespräch soll die Generalsekretärin der SPD in NRW, Svenja Schulze, sein.


36