32

Winterklausur Grüne fordern Ministerium für Digitalisierung

Zu Beginn ihrer Winterklausur haben die Landtags-Grünen ein klares Bekenntnis zur Digitalisierung abgegeben. Sie sei ein Fortschrittsmotor und brauche ein eigenes Ministerium. Auch ein entsprechendes Unterrichtsfach müsse her.

Von: Peter Kveton

Stand: 10.01.2018

Das Logo der Partei Bündnis 90/ Die Grünen | Bild: picture-alliance/dpa/Rainer Jensen

Egal ob Klimaschutz, Verkehr, Bildung oder eine giftfreie Landwirtschaft, überall seien mit Hilfe der Digitalisierung schnellere Fortschritte zu erreichen, sagt Fraktionschef Ludwig Hartmann auf der Eröffnungspressekonferenz. Die Grünen betonen gleichzeitig, dass diese Entwicklung aber auch begleitet werden muss. Sie fordern deshalb ein eigenes Digitalisierungsministerium.

Grüne 4.0

Ludwig Hartmann, B90/Die Grünen

Das Laptop- und Lederhosenzeitalter sei vorbei, nun heiße es Digitalisierung und Dirndl, sagte die Mitfraktionsvorsitzende Katharina Schulze. Sie setzt sich auch für ein neues Schulfach "Digitalisierungskunde“ ein. Dort soll der kritische Umgang mit Informationen aus dem Netz gelehrt werden, ebenso die einfachsten Schritte einer eigenen Programmierung. Das Handyverbot an Schulen sei völlig aus der Zeit gefallen, so Schulze. Dies alles sei notwendig, um die Digitalisierung mitgestalten zu können, damit alle Bürger davon profitierten.

Voller Optimismus in die Landtagswahl

Fraktionschef Ludwig Hartmann prophezeite "umwälzende Mehrheitsveränderungen“ in Bayern. Dies habe insbesondere inhaltliche Gründe. Laut Hartmann haben die Grünen immer Themen vorgegeben, die dann prominent auf der politischen Agenda landeten. Besonders hervor hob Hartmann das angelaufene Volksbegehren gegen den Flächenfraß.


32

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Stephania, Donnerstag, 11.Januar, 06:06 Uhr

7. Digitalisierung

Egal ob auf der Straße, in der U-Bahn oder im Lokal usw. sieht man Menschen jeder Altersgruppe doch sowie so nur noch mit einem Smartphone in der Hand und mit den lustigen Wischbewegungen.

Menstruationstasse, Donnerstag, 11.Januar, 06:01 Uhr

6. Sapperlot

Wer brauch schon die Grünen?

Niemand.

Und für die Digitalisierung ganz sicher absolut niemand.

Hand Holtz, Mittwoch, 10.Januar, 19:09 Uhr

5. Ein Unsummenprojekt mehr?

Kein Wunder, denn es müssen etliche Grüne untergebracht werden, wie zum Beispiel der Özdemir. Da wäre so ein Ministerium ja toll - zumindest das Einkommen in gleicher bis ähnlicher Höhe wäre so gesichert...

thorie, Mittwoch, 10.Januar, 18:05 Uhr

4. ein ministerium

für digitalisierte dirndl?

heissen die grünen bald "partei der benutzt-vernetzten binden" ?

thorie, Mittwoch, 10.Januar, 17:52 Uhr

3. die grünen mal wieder !

türen auf !!! für weitere sicherheitslücken!

wenn früher eine kartei in einem rathaus geklaut wurde, betraffs wenige.

dank digiitalisierung betriffts dann mios.....