49

Vorstellung des Lagebildes Gewaltbereitschaft gegen Polizisten auf hohem Niveau

Die Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten ist in Bayern weiter hoch. Dieses Bild hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung des Lagebildes in Nürnberg gezeichnet.

Von: Oliver Tubenauer

Stand: 13.07.2018

Bayerns Innenminister Herrmann mit Polizisten | Bild: BR/Oliver Tubenauer

2017 gab es in Bayern 7.334 Fälle von physischer und psychischer Gewalt gegen Polizisten. 16.528 Beamtinnen und Beamte waren von diesen Übergriffen betroffen. Damit ist bei den Fallzahlen ein leichter Rückgang von 1,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016 zu verzeichnen, die Zahl der betroffenen Polizisten ist dagegen um 0,5 Prozent gestiegen.

Innenminister Herrmann schockiert über Statistik

Herrmann zeigte sich angesichts dieser Zahlen schockiert: "Das Ausmaß der Gewalt gegen unsere Polizistinnen und Polizisten ist erschreckend. Jeder Angriff gegen unsere Polizisten ist ein Angriff gegen unsere Gesellschaft. Das dürfen und das werden wir nicht dulden", so Herrmann. 2017 wurden 2.339 Beamte verletzt, darüber hinaus kam es zu 14 versuchten Tötungsdelikten.

Ausrüstung der Polizei soll weiter verbessert werden

Angesichts der nach wie vor hohen Gewaltbereitschaft will Herrmann die Ausrüstung der Polizei weiter verbessern. Die Einsatzeinheiten sollen bis Ende des Jahres mit neuen Schlagschutzhelmen ausgestattet werden. Die Auslieferung von ballistischen Helmen und neuen Schutzwesten sei bereits abgeschlossen. Demnächst beginne ein Pilotversuch mit Tasern und ab 2019 soll die Bodycam stufenweise flächendeckend für den uniformierten Streifendienst eingeführt werden.


49