4

Emanzipation auf dem Vormarsch Erste Weihnachtsfrauen in Berlin

Eine der letzten Männerdomänen wackelt: Der Weihnachtsmann erhält in Berlin ab sofort weibliche Unterstützung. Das dortige Studierendenwerk schickt erstmals Weihnachtsfrauen zur Bescherung in die Häuser. Sie könnten mit ihren sanften Art und den höheren Stimmen auf Kinder gerade bei schüchternen Kindern gut ankommen, lautet die Hoffnung.

Stand: 25.11.2017

Weihnachtsfrau in Berlin | Bild: picture-alliance/dpa

Während die Weihnachtsmärkte öffnen, Menschen sich auf Glühwein und Lebkuchen freuen, setzt Berlin ein Statement in Sachen Emanzipation. Ab sofort sind in der Hauptstadt auch Weihnachtsfrauen unterwegs.

Rotes Kleid, kein Bart

Bisher war klar, wie ein Weihnachtsmann auszusehen hat: ein stämmiger älterer Mann mit Rauschebart, rotem Mantel und Zipfelmütze. In Berlin ist das ab diesem nicht mehr so: Auch Weihnachtsfrauen sind unterwegs - mit rotem Kleid und ohne Bart.

"Die Frau des Weihnachtsmanns war schon immer wichtig. Sie kennt die Goldenen Bücher aller Kinder", sagt die Sprecherin des Studierendenwerks Berlin, Jana Judisch, heute Mittag bei der Vollversammlung der über 100 Weihnachtsmänner. Daher sei es nur konsequent, wenn sie ihrem Mann einige Touren abnehme und direkt zu den Kindern fahre.

„Positiv bei schüchternen Kindern“

Dieses Jahr sollen 30 Termine von drei Weihnachtsfrauen übernommen werden. "Falls mehr Weihnachtsfrauen bestellt werden als geplant, können wir aber ganz schnell reagieren. Dann werden spontan Weihnachtsengel umgekleidet", versichert Judisch. Bei einer Generalprobe während der Vollversammlung wird in einer Minute und 20 Sekunden aus einem schneeweißen Engel eine Weihnachtsfrau mit rotem Kleid.

Weihnachtsfrau Natalia ist durch ihren Freund inspiriert worden. "Er war selber schon Weihnachtsmann und sagt, es lohnt sich. Die Tour ist zwar lang und erschöpfend, aber die strahlenden Kinderaugen geben ganz viel zurück." Natalia vermutet, dass sie von Kindern offener empfangen wird als mancher Weihnachtsmann. "Wir Frauen sind sanfter und haben nicht so tiefe Stimmen. Das ist positiv bei schüchternen Kindern. Die Kleinen sollen ja keine Angst vor dem Weihnachtsmann haben, sondern sich freuen."

Für sie ist es kein Wunder, dass erst jetzt Weihnachtsfrauen in Berlin gebucht werden können. "Die Deutschen sind sehr konservativ, wenn es um das Weihnachtsfest und die Bescherung geht. Der Weihnachtsmann ist traditionell die Hauptfigur. Das ist schade, denn er wird der Legende nach ja durch seine Frau tatkräftig unterstützt."


4

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Klaus, Montag, 27.November, 11:05 Uhr

3. Weihnachtsfrauen in Berlin

Finde ich sehr gut. Endlich mal etwas Bewegung in den eingefahrenen Riten. Frauen gehören zum Leben, warum nicht auch als Geschenkeüberbringer ??? Ich freue mich auf Weihnachtsfrauen (hoffentlich) in München.

I'm the happiest Christmas Tree, Samstag, 25.November, 19:32 Uhr

2. Weihnachtsfrau

Wann kommt der Tag der Erkenntnis:, dass das Kind in der Krippe ein Mädchen war?

Barbara, Samstag, 25.November, 19:31 Uhr

1. Solche Leute haben mit dem christlichen Weihnachtsfest nichts zu tun.

Das sind Figuren aus einem Kasperl-Theater.