BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Zu wenige Deutschklassen für Flüchtlinge | BR24

© PA/DPA/Daniel Karmann

Martin Walter (M), Lehrer an der Grund- und Mittelschule in Margetshöchheim (Bayern), übt mit den Flüchtlingskindern Ahmed (l-r), Ahmad und Muhammad deutsche Wörter und Begriffe.

Per Mail sharen

    Zu wenige Deutschklassen für Flüchtlinge

    Aufgrund der Zuwanderung Hunderttausender schulpflichtiger Kinder haben die Bundesländer bislang über 8.200 spezielle Deutschlernklassen eingerichtet. Laut "Welt am Sonntag" ist der Bedarf allerdings längst nicht gedeckt.

    Per Mail sharen

    Laut den Recherchen der Zeitung besuchen in den 16 Bundesländern fast 200.000 Schüler diese Klassen. Die tatsächliche Zahl von Flüchtlingen an den Schulen dürfte noch höher liegen: Wenn die Schüler eine Regelklasse besuchen, werden sie nicht mehr gesondert erfasst. Etwa 8.500 Lehrer stellten die Länder zusätzlich ein, um die Situation zu bewältigen. Weitere Einstellungen könnten folgen.

    "Für Schulen und Kultusverwaltungen hat es so eine Herausforderung noch nie gegeben. In dieser Situation müssen wir flexibel auf die sich ständig ändernden Bedingungen reagieren."Brunhild Kurth, Präsidentin der Kultusministerkonferenz 

    Die Schulen stünden jedoch nicht vor dem Kollaps. Anlass für Pessimismus und Hysterie bestehe nicht.

    Unsichere Prognosen

    Die Ungewissheit über die weitere Entwicklung stellt die Länder vor Probleme. Denn klare Aussagen, wie viele Flüchtlingskinder 2016 dazukommen werden, kann niemand abgeben.
    "Die zusätzlichen und für 2016 geplanten Lehrerstellen reichen nicht einmal für die bereits in Deutschland befindlichen Flüchtlingskinder." Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes 

    Gebraucht würden nach Ansicht von Meidinger 20.000 und nicht nur 8.500 zusätzliche Lehrkräfte. 

    "Spätestens im Sommer nächsten Jahres, wenn alle der Schulpflicht unterliegen, wird sich diese Lücke schmerzhaft bemerkbar machen." Heinz-Peter Meidinger

    Die Kultusministerkonferenz gab die Zahl der schulpflichtigen Kinder für das Jahr 2015 mit rund 325.000 an. 

    Von
    • Alexandra Späth
    Schlagwörter