BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Zu 94,5 Prozent wirksam: Moderna meldet Corona-Impfstoff-Erfolg | BR24

© BR

Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Corona-Virus hat es offenbar einen weiteren Durchbruch gegeben. Der US-Konzern Moderna meldete nach einem Massen-Test mit 30.000 Teilnehmern, dass sein Impfstoff zu 94,5 Prozent wirksam sei.

79
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zu 94,5 Prozent wirksam: Moderna meldet Corona-Impfstoff-Erfolg

Nach Biontech legt auch der US-Pharmakonzern Moderna positive Daten zu seinem Corona-Impfstoff vor. Dieser habe eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent, hieß es in einer Mitteilung von Moderna. Der renommierte US-Immunologe Fauci reagierte begeistert.

79
Per Mail sharen

Eine Woche nach den guten Nachrichten um die hohe Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten von Biontech gibt es einen weiteren potentiellen Impfstoff. Der Corona-Impfstoff des US-Biotechkonzerns Moderna zeigte nach Angaben des Unternehmens in einer Zwischenanalyse eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent beim Schutz vor Covid-19. "Wir werden einen Impfstoff haben, der Covid-19 stoppen kann", sagte Moderna-Präsident Stephen Hoge.

Beschleunigter Zulassungsprozess

Die Europäische Arzneimittelagentur leitete am Montag einen beschleunigten Zulassungsprozess für den Impfstoff ein. Die EU-Kommission verhandelt derzeit nach eigenen Angaben mit dem US-Konzern über die Lieferung von bis zu 160 Millionen Impfdosen. Ein Vertrag ist aber noch nicht geschlossen.

Vor einer Woche hatte bereits der Mainzer Hersteller Biontech zusammen mit dem US-Konzern Pfizer bekanntgegeben, dass ihr Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor Covid-19 bieten soll.

Phase III mit 30.000 Probanden

Die Phase-III-Studie zum RNA-Impfstoff mRNA-1273 von Moderna umfasst insgesamt 30.000 Probanden. Die Hälfte davon hat den Impfstoff erhalten, die andere Hälfte fungiert als Kontrollgruppe und bekommt ein Placebo-Mittel. Insgesamt erkrankten bislang 95 Studienteilnehmer an der Krankheit Covid-19. Davon entfielen nur fünf Fälle auf die tatsächlich geimpften Probanden, 90 Fälle wurden in der Kontrollgruppe diagnostiziert. Daraus errechnet sich eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent. Dabei geht es darum, inwieweit der Impfstoff die Krankheit verhindern kann. Daten, zu welchem Grad mRNA-1273 eine Ansteckung verhindert, gibt es bislang nicht. Für den vollen Impfschutz sind zwei Dosen in zeitlichem Abstand notwendig.

Notfallzulassung in den USA?

Moderna will in den kommenden Wochen eine Notfallzulassung bei der US-Arzneimittelagentur FDA beantragen. Auch Anträge bei Zulassungsbehörden anderer Länder seien geplant.

Das Moderna-Präparat ist ein sogenannter RNA-Impfstoff. Er enthält genetische Informationen des Erregers, aus denen der Körper ein Viruseiweiß herstellt. Ziel der Impfung ist es, den Körper zur Bildung von Antikörpern gegen dieses Protein anzuregen, um die Viren abzufangen, bevor sie in die Zellen eindringen und sich vermehren.

Fauci zu Corona-Impfstoff: "Besser wird es nicht"

Der renommierte US-Immunologe und Corona-Experte Anthony Fauci hat begeistert auf die Daten von Moderna reagiert. "Das sind offensichtlich sehr aufregende Ergebnisse", sagte Fauci nach Angaben des TV-Senders CNN. "Besser wird es nicht - 94,5 Prozent sind wirklich hervorragend", so Fauci.

Seiner Einschätzung zufolge könnten die ersten Impfungen in den USA im Dezember bei Hochrisikogruppen beginnen, der breite Rest der Bevölkerung könnte eher ab Ende April dran sein. "Und das wird in den Mai, Juni und Juli hineingehen. Das ein paar Monate dauern."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!