© picture-alliance/dpa

Thomas Sternberg

Im Interview mit der radioWelt am Morgen auf Bayern 2 sagte Sternberg: " Dieser Missbrauch ist völlig unentschuldbar und ist natürlich ein dunkler Schatten auf unserer jüngeren Geschichte."

Aufarbeitung "längst überfällig"

Sternberg bezeichnete das vom Papst für Februar anberaumte Treffen der Vorsitzenden aller weltweiten katholischen Bischofskonferenzen im Vatikan als dringend geboten. "Alles das, was passiert, könnte man als längst überfällig bezeichnen. Ich meine, hier sind Dinge aufzuarbeiten, die liegen ja zum Teil wirklich sehr, sehr weit zurück", sagt er.

"Die Studie beginnt im Jahr 1946. Da sind Dinge, die müssen ganz dringend aufgearbeitet werden." Thomas Sternberg

Lehren aus der Vergangenheit

Nach Sternbergs Worten hat die Kirche aus den Missbrauchsfällen für die Zukunft bereits Konsequenzen gezogen.

"Mir scheint ganz, ganz wichtig zu sein, dass die katholische Kirche eines gelernt hat, dass intensive Präventionsarbeit jetzt gemacht wird, dass bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit jungen Kindern und Jugendlichen zu tun haben, heute ganz besondere Ausbildungsanforderungen vorgenommen werden."