BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Czarek Sokolowski

In Polen dürfen Restaurants ab Samstag nur noch Speisen zum Mitnehmen anbieten. Treffen mit mehr als fünf Personen werden verboten. Für viele Schüler gibt es Fernunterricht. Im Nationalstadion in Warschau entsteht unterdessen ein Corona-Krankenhaus.

12
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wegen Corona: Polen schließt alle Restaurants

Polen schließt von Samstag an alle Restaurants und verbietet Versammlungen mit mehr als fünf Personen. Das Land müsse die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen, sagte Ministerpräsident Morawiecki. Anlass ist ein Rekordanstieg bei Neuinfektionen.

12
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Polen verschärft angesichts steigender Corona-Zahlen die Einschränkungen im öffentlichen Leben. So schließen von Samstag an alle Restaurants im Nachbarland. Die Schließung gilt für zunächst zwei Wochen, kann aber verlängert werden.

Darüberhinaus wurden weitere drastische Maßnahmen beschlossen: Für alle Schüler ab der 4. Klasse, für die das nicht ohnehin schon galt, wird Distanzunterricht per Computer eingeführt. Begleitend dazu dürfen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren das Haus oder die Wohnung tagsüber zwischen 8.00 und 16.00 Uhr nur noch in Begleitung eines Erwachsenen verlassen.

Senioren sollen zu Hause bleiben

Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki rief zudem alle Senioren über 70 Jahre auf, möglichst zu Hause zu bleiben. Er schloss einen "weitgehenden Lockdown" nicht aus, falls die beschlossenen Verschärfungen nicht wirken sollten. Es sei vorrangig, die Stabilität des Gesundheitssystems zu gewährleisten.

Rekordanstieg bei den Neuinfektionen

Die Behörden in Polen haben am Freitag 13.632 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Gezählt wurden außerdem 153 neue Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung. Die Gesamtzahl der Toten seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 4.172.

"Was uns sehr beunruhigt ist die Geschwindigkeit, mit der die Infektionen ansteigen." Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident Polen

Das Gesundheitssystem des Landes mit seinen 38 Millionen Einwohnern kommt angesichts der steigenden Infektionszahlen an seine Grenzen. Die Regierung hat bereits veranlasst, Lazarette in Stadien und Konferenzzentren einzurichten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!