BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Wasserstofftankstellen ermöglichen Mobilität der Zukunft | BR24

© BR24

In Berg im Landkreis Hof und in Bayreuth sind heute Wasserstoff-Tankstellen eröffnet worden. Entlang der A9 kann somit zukünftig auch Wasserstoff getankt werden. Viele Forscher sehen im Wasserstoff-Auto die Mobilitäts-Technologie der Zukunft.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wasserstofftankstellen ermöglichen Mobilität der Zukunft

In Berg im Landkreis Hof und in Bayreuth sind heute Wasserstoff-Tankstellen eröffnet worden. Entlang der A9 kann somit zukünftig auch Wasserstoff getankt werden. Viele Forscher sehen im Wasserstoff-Auto die Mobilitäts-Technologie der Zukunft.

3
Per Mail sharen
Teilen

Sowohl in Berg (Lkr. Hof) als auch in Bayreuth steht ab sofort je eine Wasserstoff-Tankstelle. Somit ist der Treibstoff nun auf einem großen Abschnitt der A9 verfügbar.

💡 Wofür sind Wasserstoff-Tankstellen nötig?

Wasserstoff-Tankstellen werden heutzutage vor allem für sogenannte Brennstoffzellen-Autos benötigt. Diese werden ebenso wie E-Autos von einem Elektromotor angetrieben. Beim Brennstoffzellen-Auto wird der Strom für den Motor aber nicht in einer Batterie gespeichert, sondern in einer Brennstoffzelle durch eine chemische Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff erzeugt. Als "Abgas" entsteht dabei lediglich Wasserdampf.

100 Tankstellen bis Ende des Jahres

Die beiden Tankstellen in Berg und Bayreuth gehören zu einem Netz von derzeit 66 Wasserstoff-Tankstellen in ganz Deutschland. Bis Ende des Jahres soll es im ganzen Bundesgebiet 100 Stück geben, teilte das Unternehmen H2-Mobility mit, das es sich zum Ziel gesetzt hat, ein flächendeckendes Netz von Wasserstoff-Tankstellen aufzubauen. Mit 100 Tankstellen könnten rein rechnerisch dann sechs Millionen Menschen auf Wasserstoff-Autos umsteigen, da sie im weiteren Umkreis einer Tankstelle wohnen.

Reichweite bis zu 700 Kilometer

Derzeit sind in Deutschland knapp 500 Wasserstofffahrzeuge unterwegs. Der Vorteil im Vergleich zu Elektroautos: Mit einer Tankfüllung Wasserstoff liegt die Reichweite bei bis zu 700 Kilometern. In Franken gibt es bereits Wasserstoff-Tankstellen in Fürth, Nürnberg, Geiselwind, Biebelried und nun auch in Berg und in Bayreuth. Bis Ende des Jahres sollen auch Tankstellen in Erlangen, Schnelldorf (Lkr. Ansbach) und Würzburg entstehen. Wasserstoff-Autos gibt es bisher von Honda, Hyundai, Mercedes und Toyota.

Mobilitäts-Technologie der Zukunft

Viel Bedarf gibt es zwar noch nicht, aber Experten sind überzeugt davon, dass es sich beim Wasserstoff-Auto um die Mobilitäts-Technologie der Zukunft handelt: im Jahr 2016 wurden in Deutschland 2,2 Tonnen Wasserstoff getankt, im ersten Quartal 2019 bereits 8,8 Tonnen. Eine Wasserstofftankstelle kostet rund eine Million Euro, das Bauvorhaben wird aktuell von der EU zu 50 Prozent gefördert. Das Kilo Wasserstoff kostet bei H2 Mobility derzeit 9,50 Euro und reicht je nach Fahrzeugmodell für rund 100 Kilometer.