BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Virtueller G20-Gipfel zu Corona und Klimaschutz | BR24

© BR

Die Corona-Pandemie und der Klimawandel sind die zentralen Themen des G20-Gipfels. Das Treffen der Industrie- und Schwellenländer findet als Videokonferenz statt. Mit dabei ist der abgewählte US-Präsident Trump - als Bremser bei den zentralen Themen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Virtueller G20-Gipfel zu Corona und Klimaschutz

Der Kampf gegen das Corona-Virus steht im Mittelpunkt des G20-Gipfels an diesem Wochenende. Die führenden Wirtschaftsnationen kommen allerdings nur per Videoschalte zusammen - statt in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad.

Per Mail sharen

Die Corona-Pandemie verbietet es den wichtigsten Politikern der wichtigsten Wirtschaftsmächte, wie sonst üblich persönlich nach Saudi-Arabien zu reisen. Also richtet das Königreich Saudi-Arabien das zweitägige Treffen virtuell aus. Kanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump, Frankreichs Emanuel Macron und alle anderen Staats- und Regierungschefs der reichsten Länder dieser Welt kommen in einer Videokonferenz zusammen.

Pandemie ganz oben auf der Tagesordnung des G20-Gipfels

Auch alle Vorbereitungstreffen wurden wegen der Corona-Pandemie virtuell abgehalten. Zum Beispiel das, an dem Majid bin Abdullah al-Qasabi teilnahm. Laut dem saudi-arabischen Medienminister liegt einer der Schwerpunkte des G20-Gipfeltreffens bei der Überwindung der Corona-Pandemie und ihren Folgen.

König Salman: G20 spielt zentrale Rolle für Bewältigung von Corona

Gastgeber König Salman hat dieses Thema bereits während eines Corona-Sondergipfels der G20 im März angesprochen. Angesichts der Verlangsamung der Weltwirtschaft und den Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten kommt seiner Meinung nach auf die G20-Staatengemeinschaft eine zentrale Rolle in der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen dieser Pandemie zu.

Die Staaten müssten sich koordinieren, "um der Weltwirtschaft das Vertrauen zurückzugeben". Saudi-Arabien stehe hinter den Maßnahmen und Strategien, die die internationalen Staaten ergriffen haben, um ihre Wirtschaft wiederzubeleben.

Kurz: Beim G20-Gipfeltreffen geht es um Corona, die Finanzierung der Pandemie-Folgen und alles, was damit zusammenhängt: Internationale Steuerfragen, Investitionen in Infrastruktur oder Konjunkturpakete zu Wiederbelebung der Weltwirtschaft.

Energie ist das zweite Thema des G20-Gipfels

In einem zweiten Themenblock werden sich die Staats- und Regierungschefs um Energiefragen kümmern – zum Schutze der Welt. Dabei setzt sich Saudi-Arabien laut dem saudischen Medienminister, Majid bin Abdallah, mit "vielen Programmen" für die Energieversorgung der armen Länder ein. Dazu komme das große Programm zur Kontrolle und Verwaltung von Kohlenstoffemissionen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!