Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Videoleinwand eingestürzt: 20 Verletzte bei Rap-Konzert in Essen | BR24

© BR

Bei einem Konzert der Rapper Casper und Marteria in Essen ist eine Videoleinwand umgestürzt. Mindestens 20 Personen sind verletzt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Videoleinwand eingestürzt: 20 Verletzte bei Rap-Konzert in Essen

Bei einem Auftritt der Rapper Marteria und Casper bei einem Open-Air in Essen ist während eines schweren Unwetters eine LED-Leinwand eingestürzt. Mindestens 20 Menschen wurden verletzt. Das Konzert musste daraufhin abgebrochen werden.

Per Mail sharen
Teilen

Schwerer Unfall beim Konzert von Casper und Marteria in Essen: durch ein Unwetter mit Starkregen und Sturmböen ist eine LED-Videoleinwand umgekippt. Teile der Wand stürzten ins Publikum. Nach Angaben der Polizei von Sonntagmorgen wurden mindestens 20 Menschen verletzt, darunter zwei schwer. Lebensgefährlich verletzt sei aber niemand.

Gegen 21 Uhr - Casper und Marteria spielten gerade ihren Song Supernova - kippte auf der linken Seite der Bühne eine LED-Wand um. Die beiden Rapper brachten den Song noch zu Ende, brachen dann aber das Konzert ab. Weder Casper noch Marteria haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

Konzert abgebrochen

Das Konzert mit etwa 18.000 Besuchern fand am Essener Baldeneysee statt. Besucher berichteten von chaotischen Szenen bei der Abreise und der Räumung des Konzertgeländes. In den Sozialen Medien wird darüber diskutiert, ob das Sicherheitskonzept der Veranstaltung ausreichend war.

Die Polizei sagte am Sonntagmorgen, die Konzertbesucher hätten das Gelände ohne Panik geräumt, leichte Probleme habe es lediglich beim Abfluss von Privatwagen und Shuttle-Bussen gegeben. Die Kripo nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf.

© pa/dpa/Marcel Kusch

Die heruntergestürzten Teile der Videoleinwand.