Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

USA: Vermisster Junge womöglich nach acht Jahren aufgetaucht | BR24

© pa/dpa/Stacey Wescott

Teenager in den USA womöglich fast acht Jahre nach Verschwinden aufgetaucht

Per Mail sharen
Teilen

    USA: Vermisster Junge womöglich nach acht Jahren aufgetaucht

    Im US-Bundesstaat Ohio ist ein vermisster 14-Jähriger womöglich aufgetaucht. Der Teenager berichtete der Polizei, gerade vor seinen Kidnappern geflohen zu sein. Dabei gab er sich als Timmothy Pitzen aus, der 2011 im Alter von sechs Jahren verschwand.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Fast acht Jahre nach seinem Verschwinden ist ein Teenager im US-Staat Ohio womöglich wieder aufgetaucht. Ein 14-Jähriger habe berichtet, "eben vor zwei Kidnappern" mit Bodybuilder-Statur geflohen zu sein, teilte die Polizei in Sharonville bei Cincinnati am Mittwoch mit.

    Timmothy Pitzen verschwand 2011

    Demnach gab sich der Jugendliche als Timmothy Pitzen aus dem Staat Illinois, der 2011 nach Behördenangaben verschwand, nachdem sich seine Mutter dort das Leben genommen hatte. Pitzen war zu diesem Zeitpunkt sechs Jahre alt; Beamte in Illinois, Wisconsin und Iowa suchten damals nach ihm.

    Tausende Tipps zu Pitzen - Suche ohne Erfolg

    Die Polizei im Chicagoer Vorort Aurora schickte nun zwei Ermittler in den Großraum Cincinnati, um die Angaben des Jugendlichen zu prüfen. "Es könnte Pitzen sein. Es könnte ein Schwindel sein", sagte ein Polizeisprecher von Aurora, Bill Rowley. In der Vergangenheit seien aus verschiedenen Orten schon Tausende Tipps zu Pitzen gekommen, die letztlich ins Leere gelaufen seien.