BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Urlaubssaison 2020 – Türkei in der Warteschleife | BR24

© BR24 / Karin Senz

Restaurant-Terrasse eines Hotels im Küstenort Kas in der Türkei

7
Per Mail sharen

    Urlaubssaison 2020 – Türkei in der Warteschleife

    Die Bundesregierung hebt die weltweite Reisewarnung wegen Corona auf. Sie entfällt für 29 Länder, vor allem EU-Mitglieder. Die Türkei ist nicht dabei. Bitter für das beliebte Urlaubsziel der Deutschen. Das Land will jetzt Vertrauen aufbauen.

    7
    Per Mail sharen

    Die Terrasse von Burak Corumluoglus kleinen Hotels im südwesttürkischen Küstenort Kas liegt direkt am Wasser. Er sitzt allein zwischen den leeren Restauranttischen aus hellem Naturholz. Es riecht nach Lack.

    "Wenn man sie anfaßt, spürt man die raue, natürliche Oberfläche des Holzes. Aber dieses Jahr müssen wir die Tischflächen wegen Corona lackieren, damit sie glatt sind und wir sie einfach und gut reinigen können." Burak Corumluoglu, Hotelbetreiber

    Es sind viele Kleinigkeiten, an die der Hotelchef denken muss, bevor er wieder Gäste empfangen kann. Auf der Terrasse mit Blick hinüber zur griechischen Insel Kastelorizzo wird es zwar wieder Essen vom Buffet geben. Allerdings dürfen sich die Gäste dieses nicht selbst nehmen. Einer seiner Köche wird es ihnen auf den Teller legen.

    Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier

    Kreative Lösungen um Infektionsrisiko zu minimieren

    Ein paar Kilometer weiter nördlich am hippen Sandstrand von Ölüdeniz organisiert Fuat Erol ein Restaurant direkt an der Promenade. Auch er ist Ende Mai noch dabei sich auf die Corona-Saison einzustellen. "Wir haben uns kleine Salz- und Pfeffer-Sets überlegt, mit ein oder anderthalb Gramm drin, sodaß nicht alle den gleichen Salzstreuer anfassen. Ich denke, so eine Vorschrift wird auch noch kommen."

    Auf der Seite des türkischen Tourismiusministeriums gibt es schon eine Art Checkliste für die Hotels und Restaurants. Nach diesen Kriterien werden dann Zertifikate vergeben. Unter anderem prüft der "TÜV Süd Türkei", wer eines bekommt. Geschäftsführer Emre Büyükkalfa ist mit einem Team gerade in einem Hotel in der Nähe von Istanbul. Diesmal sind sie offiziell im Hotel. In den nächsten zwei Monaten kommt noch mal ein Mitarbeiter unangemeldet und anonym vorbei. Auch der schaut noch mal genau hin.

    TÜV Süd kontrolliert Hotel-Standards in Sachen Corona

    Der deutsche TÜV ist als Signal zu sehen. Die Türkei wirbt um das Vertrauen auch der wichtigen deutschen Urlauber. Die kommen im Moment allerdings noch nicht ins Land. Erst Mitte des Monats soll es reguläre Flüge zwischen beiden Ländern geben, erzählt der Reiseveranstalter Deniz Ugur. Sein Unternehmen will deutsche Touristen ab 25. Juni wieder in die Türkei bringen.

    Maßnahmen in diesem Jahr sind Grundlage für die Saison 2021

    Hotels müssen aber auch isolierte Räume vorhalten, falls bei einem Gast erst nachdem er angekommen ist, Corona festgestellt wird. Platz wird es wohl vorerst genug geben. Der Hotelier Burak Corumluoglu rechnet nicht damit, dass er in absehbarer Zeit ausgebucht sein wird. Er sieht die Vorsichtsmaßnahmen in Sachen Corona als eine Investition in die Saison im nächsten Jahr.

    "Um alles gut zu organisieren, braucht man auf jeden Fall doppeltes Personal. Und bei uns haben wir noch einen Corona-Beauftragten eingeführt. Der wird beim Personal jeden Tag Fieber messen und bei den Gästen beim Einchecken. Seine Aufgabe wird ausschließlich sein, sich um die Themen rund um diese schreckliche Krankheit zu kümmern." Burak Corumluoglu, Hotelbetreiber

    Emre Büyükkalfa vom TÜV Süd sagt aber auch ganz klar: alle Vorgaben funktionieren nur, wenn auch der Gast seinen Teil dazu beiträgt, Corona keine Chance zu geben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!