BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Trump kündigt Atom-Abkommen mit dem Iran | BR24

© dpa-Bildfunk/Evan Vucci
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Evan Vucci

Donald Trump

Per Mail sharen

    Trump kündigt Atom-Abkommen mit dem Iran

    Trump hat seine Drohung wahr gemacht und den Atom-Deal mit Iran aufgekündigt. Die Sanktionen gegen die Islamische Republik werden wieder in Kraft gesetzt, kündigte der US-Präsident an. Macron und Merkel versuchten zuletzt vergeblich, ihn umzustimmen.

    Per Mail sharen

    Die USA steigen aus dem Atom-Deal aus. Was der US-Präsident lange angedroht hatte, wird nun in die Tat umgesetzt. Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus bezeichnete er das Abkommen als "schrecklich" und "einseitig", es basiere auf Lügen. Den Iran bezeichnete er als "Regime von großem Terror". Zugleich bot er allerdings neue Verhandlungen an.

    Iran nennt Entscheidung "illegal"

    Das Abkommen wurde 2015 zwischen unter dem damaligen Präsidenten Barack Obama, Deutschland, Russland, Frankreich, Großbritannien und China mit dem Iran geschlossen. Es sollte verhindern, dass der Iran an Atomwaffen gelange. Dafür wurden Sanktionen gelockert oder aufgehoben. Zuletzt versuchten Frankreichs Regierungschef Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihren Besuchen in Washington, Trump umzustimmen.

    Im iranischen Staatsfernsehen gab es harsche Kritik an Trumps Entscheidung: "Sie ist illegal und unzulässig und untergräbt internationale Verträge", hieß es dort. Lob gab es hingegen vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjau. Die Entscheidung sei laut Netanjahu mutig und richtig.

    EU will am Abkommen festhalten

    Die Europäische Union will trotz der Entscheidung der USA für einen Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran an dem Deal festhalten. Das sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Agabend in Rom.